"Posten wechsle dich" klappt

Der neue Vorstand der Freien Wählergemeinschaft Edelsfeld und Umgebung. Den Posten von Hans Wolf (Fünfter von links), der nicht mehr als Kassier kandidiert hatte, übernahm Michael Trummer (Zweiter von rechts). Neuer Schriftführer ist Klaus Breu (Sechster von rechts). Bild: hfz
Vermischtes
Edelsfeld
13.04.2016
41
0

In allen Bereichen gut aufgestellt präsentierte sich bei ihrer Jahreshauptversammlung die Freie Wählergemeinschaft Edelsfeld und Umgebung. In fast allen, denn den Posten des Kassiers wollte niemand übernehmen. Dann schlug Schriftführer Michael Trummer ein "Bäumchen wechsle dich" vor.

Auf die Höhepunkte im Vereinsjahr ging Vorsitzender Richard Winter ein. Bei einem Preisschafkopf wurde 2015 an 24 Tischen im Gasthaus Pesold in Weißenberg gekartelt, heuer an 18 Tischen im Café Heldrich in Edelsfeld. Aus dem Erlös der beiden Veranstaltungen wird ein Kickerkasten für die Schule angeschafft, kündigte Winter an. Das Osterbasteln, organisiert von Roswitha Herbst und Elke Reichenberger, sei ein großer Erfolg gewesen.

Ausflug nach Schwabach


Durch den Ausschank am Gemeindefest hatten die Freien Wähler laut Winter einen überaus zufriedenstellenden Betrag für ihre Vereinskasse erwirtschaftet. Als einen Höhepunkt bezeichnete Winter die Tagesfahrt in die Goldschlägerstadt Schwabach. Für September kündigte der Vorsitzende eine Neuauflage des Weinfestes an, die Premiere im vergangenen Herbst werde in bester Erinnerung bleiben. Den Abschluss des Vereinsjahres bildete die Weihnachtsfeier in Sigras, bei der Bilder vom Ausflug nach Schwabach gezeigt wurden. Noch seien die Vorbereitungen für die nächste Kommunalwahl nicht Teil der kommenden Jahresplanung, erklärte Winter. So gleiche diese im Wesentlichen dem vergangenen Jahr.

Einen erfreulichen Kassenbericht legte Kassiers Hans Wolf vor. Die Revisoren Hermann Winter, Klaus Breu und Hans Herbst bestätigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Bei der Neuwahl wurden Vorsitzender Richard Winter, seine Stellvertreterin Roswitha Herbst, Schriftführer Michael Trummer und die Kassenprüfer Hans Herbst und Hermann Winter in ihren Ämtern bestätigt. Als Frauenbeauftragte ist Elke Reichenberger tätig, als Pressebeauftragte Elfriede Winter. Beisitzer sind Edi Bär, Klaus Ertl, Werner Renner und Martin Wopperer. Nicht so einfach gestaltete sich die Wahl des Kassiers. Aus beruflichen Gründen hatte sich Amtsinhaber Hans Wolf nicht mehr zur Verfügung gestellt. Da sich kein Kandidat fand, hatte Michael Trummer einen Vorschlag: "Wenn ein anderer den Schriftführer macht, übernehme ich den Posten des Kassiers", erklärte er. Gesagt, getan: Mit Klaus Breu war sofort ein neuer Schriftführer gewählt.

Bürgermeister Hans-Jürgen Strehl informierte über die Finanzen der Gemeinde und den Breitbandausbau - in allen 25 Orten stehe dann Glasfaser zur Verfügung. In den vergangenen Jahren habe die Kommune viele Grundstücke aufgekauft, um für die steigende Nachfrage nach Bauplätzen gerüstet zu sein. Dies ziehe wiederum einen steigenden Bedarf an Plätzen in Kindergarten und Krippe nach sich. "Wo haben wir dafür Platz und was kostet das?", , habe sich der Gemeinderat gefragt. 500 000 bis 600 000 Euro seien ein großer Brocken, der nicht einfach zu schultern sei, erklärte der Rathaus-Chef.

Kein finanzieller Puffer


Eigenständig wolle man auch bei der Schule bleiben, die Idee von Grundschul-Verbünden stoße bei den Gemeinderäten auf keine Zustimmung. Obwohl der finanzielle Puffer zur Zeit aufgebraucht ist, heuer eine Kreditaufnahme ansteht und Sachen geschoben werden müssen, zeigte sich der Bürgermeister zuversichtlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.