Soldaten- und Reservistenkameradschaft hält Rückschau
Höhepunkte eines abwechslungsreichen Jahres

Wir waren immer noch gerngesehene Gäste beim Neujahrsempfang des Logistik-Bataillons 472 in Kümmersbruck, obwohl wir keine Patenkompanie mehr haben.
Vermischtes
Edelsfeld
08.02.2016
27
0

Öffentlich treten die Soldaten und Reservisten meist dann in Erscheinung, wenn den Edelsfeldern der Sinn nach Bratwürsten steht. Neben Hahnenkamm- und Gemeindefest sowie Weihnachtsmarkt gibt es aber noch eine Reihe anderer Einsatzgebiete.

Über die Höhepunkte eines abwechslungsreichen Jahres berichtete der Vorsitzende Fritz Haas in der Mitgliederversammlung der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Edelsfeld.

"Wir waren immer noch gerngesehene Gäste beim Neujahrsempfang des Logistik-Bataillons 472 in Kümmersbruck, obwohl wir keine Patenkompanie mehr haben", sagte Haas. Schönes Wetter brachte viele Gäste zum Hahnenkammfest. Am Bratwurststand beim Gemeindefest hatten einige SRK-Mitglieder alles im Griff. Die Gelöbnisfeier im Bereich der Landesgartenschau in Amberg sei ein besonderes Erlebnis gewesen.

Dabeisein ist alles


"Viele Kameraden waren dabei, als mit der Ruhrgas der Gasspeicher im Landkreis besucht wurde", erinnerte der Vorsitzende. Beim Kreispokalschießen sei das Motto 2015 für die Edelsfelder "Dabei sein ist alles" gewesen. Zwei Mann übernahmen die Ehrenwache am Volkstrauertag.

Für die Teilnehmer eines Marschs durch Edelsfeld übernahmen die Kameradschaftsfrauen die Bewirtung. Zum Weihnachtsmarkt baute die SRK noch einmal ihren Bratwurststand auf. Nach vielen Geburtstagsbesuchen endete das Vereinsjahr bei einer Weihnachtsfeier.

Erfolgreich sei die Kriegsgräbersammlung in der Gemeinde verlaufen. Die Kassierer Rudi Gruber für die SRK und Manfred Gnahn von der Reservistenkameradschaft legten positive Zahlen vor. Die Bücher seien ordentlich geführt, so die Prüfer.

Nicht wegzudenken


Hans Klann dankte als 2. Bürgermeister für die Vereinstätigkeiten, die aus der Gemeinde nicht wegzudenken seien. "Die Teilnahme am Gemeindefest im Juni war sehr gut, nicht nur wegen der Bratwurstbraterei", betonte er.

Bezirks- und Kreisvorsitzender Horst Embacher schloss sich den Dankesworten an. "Soldaten brauchen Rückhalt in den Familien und Gemeinden, auch um den Sinn ihrer Einsätze zu verstehen", waren seine Worte. Er machte auf einige überregionale Termine wie den Tag der offenen Tür bei der Bundeswehr oder den Marsch der Verbundenheit und andere Themen aufmerksam.

Voraussichtlich am Samstag, 9. April, besuchen die Mitglieder - Gäste sind ebenfalls willkommen - das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg. Gefahren wird mit dem Zug ab Neuhaus; auf der Rückfahrt gibt es eine Einkehr in der Kommunbrauerei.
Wir waren immer noch gerngesehene Gäste beim Neujahrsempfang des Logistik-Bataillons 472 in Kümmersbruck, obwohl wir keine Patenkompanie mehr haben.Vorsitzender Fritz Haas
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.