Ulla Knauer erzählt den kleinen Edelsfeldern über ihren Beruf
Kinder löchern die Pfarrerin

Pfarrerin Ulla Knauer hatte den Kindern eine große Bibel mitgebracht, in der sie eifrig blätterten. Bild: gru
Vermischtes
Edelsfeld
21.07.2016
14
0

Fragen über Fragen hatten die Mädchen und Buben im Edelsfelder Kindergarten an Ulla Knauer: Was macht unsere Pfarrerin eigentlich den ganzen Tag? Wo ist sie anzutreffen? Wozu trägt sie so einen schwarzen Mantel? Und was tut sie, wenn kein Sonntag ist?

Die Geistliche blieb ihnen keine Antwort schuldig. Etwa zum schwarzen Mantel: "Damit man mich erkennen kann und jeder weiß: Aha, das da ist die Pfarrerin. Sie hat den Gottesdienst vorbereitet, und sie darf ich alles fragen über Gott und Jesus." Besonders freue sie sich darüber, dass sie mit Groß und Klein zu tun hat. Vom Baby bis zum Urgroßvater dürfe sie Menschen begleiten: "Denn in der Taufe wird schon ein Baby Mitglied der Familie Gottes."

Aufmerksam hörten die Kleinen zu und hakten immer wieder nach. Die Pfarrerin erzählte ihnen, dass sie mit Kindern in der Schule über den Glauben ins Gespräch kommt. Sie besuche auch Erwachsene, zum Beispiel alte Leute: "Ich lese ihnen vor, höre ihnen zu und bete für sie." Zum Schluss durften einige der Buben und Mädchen aus dem Kindergarten in den Talar schlüpfen. "Schön, kuschelig, warm, beschützend, wie Vogelschwingen", beschrieben sie ihre Gefühle dabei. Genau so ist es: Ein Mantel, der auch der Pfarrerin Schutz und Kraft gibt, wenn sie vor vielen Menschen redet und wenn sie ihre Arme am Schluss beim Segen ausbreitet, zeigt: "Gott schützt euch wie eine Adlermutter ihre Jungen."

Damit man mich erkennen kann und jeder weiß: Aha, das da ist die Pfarrerin. Sie hat den Gottesdienst vorbereitet, und sie darf ich alles fragen über Gott und Jesus.Ulla Knauer erklärt, warum sie einen Talar trägt
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.