Wenn das Geld für ein Eis, Kino oder Freibad nicht reicht

Vermischtes
Edelsfeld
26.07.2016
23
0

Edelsfeld/Amberg. 1000 Familien aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach sind regelmäßig Kunden bei der Amberger Tafel. Pro Ausgabetag versorgt sie 300 bis 350 Haushalte; 90 ehrenamtliche Helfer packen dabei mit an. Es waren beeindruckende Zahlen, die stellvertretende Vorsitzende Irmgard Buschhausen (hinten, links) Kindern aus Edelsfeld und ihren Gruppenleiterinnen bei einem Besuch nannte. Hintergrund war eine Spendenaktion, die die Kindergruppe der katholischen Pfarrei für die Tafel durchgeführt hatte. "Egal, ob Sach- oder Geldspenden - wir sind dringend darauf angewiesen. Auch die Kunden müssen mit einem Beitrag von zwei Euro pro Einkauf bei der Finanzierung mithelfen. Sie sollen auch nicht das Gefühl haben, Bettler zu sein", erläuterte Buschhausen. Betroffen hörten die Kinder von Gleichaltrigen, bei denen kein Geld für Eis, Freibad- oder Kinobesuche da ist - oder nicht mal, um sich jeden Tag satt zu essen. Bild: wfe

Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrei Edelsfeld (3)Amberger Tafel (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.