Die 18. einwöchige Fahrt der Reisegemeinschaft
Mit der DJK in die Lombardei, nach Ligurien, an die Cote d’Azur und in den Piemont

Freizeit
Ensdorf
09.04.2016
41
0
Die 18. einwöchige Fahrt der DJK-Reisegemeinschaft führte in die Lombardei, nach Ligurien, an die Cote d'Azur und in den Piemont. Den Zwischenaufenthalt in Como nutzte ein Großteil der 50-köpfigen Gruppe zur Auffahrt mit der Standseilbahn nach Brunate mit herrlichem Blick über die Stadt und den Comer See. Nächstes Ziel war Mailand, wo der monumentale Friedhof und der Ausblick vom Dach des Domes über die Mode-Metropole imponierten. Bei schönem Frühlingswetter wurden Cannes, Antibes und Nizza an der Cote d'Azur erkundet. Interessant war das Picasso-Gemälde "Krieg und Frieden" in der Schloss-Kapelle in Vallauris. Eine besondere Art, nach Monaco zu kommen, war die Wanderung auf der Via Alpina von La Turbie ins Fürstentum. Ozeanographisches Museum, Kathedrale und der Fürstenpalast beeindruckten, aber auch die Fahrzeuge der Reichen vor dem Kasino von Monte Carlo und die Yachten im Hafen konnten sich sehen lassen. Mit einem Spaziergang durch die engen Gassen von San Remo endete der Aufenthalt am Mittelmeer. Auch auf der Rückfahrt wurden Ziele angesteuert, so die Wallfahrtskirche Superga auf einem Hügel vor Turin. Das Grabtuch Christi im Turiner Dom sowie das Grabmal des Heiligen Don Bosco in der Basilica Maria Ausiliatrice und die Kirche am Geburtsort des Gründers des Salesianerordens auf dem Colle Don Bosco sowie die Isola Bella und Isola dei Pescatori im Lago Maggiore.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.