Weihnachtsmarkt im Kloster Ensdorf
Der Sinn des Advents

Großer Andrang herrschte auf dem 23. Ensdorfer Adventsbasar im Innenhof des Klosters. Bild: tra
Freizeit
Ensdorf
01.12.2016
80
0

"Weihnachtsmarkt, Weihnachtsmarkt, da gehn wir heut hin", mit diesem Lied eröffneten die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Jakob den 23. Ensdorfer Adventsbasar im Klosterhof. Es herrschte dichtes Gedränge auf dem Klosterhof. Mit einer Geschichte verdeutlichte Pfarrer Hermann Sturm, der mit Bürgermeister Markus Docllacker die Eröffnung vollzog, den tieferen Sinn des Advents, der auf das Fest der Geburt Christi vorbereiten soll.

Das Organisationsteam mit Christine Hecke, Isabel Lautenschlager und Hans Ram bedankte sich mit einem kleinen Geschenk bei Heidi Moser, der ehemaligen Leiterin des Kindergartens, für die stete Unterstützung. Katharina Preischl stellte den Verein Ingear (Initiative Gegen Armut) vor, der für die tägliche Versorgung und das Schulgeld eines Waisenheims mit 40 Kinder in Kenia sorgt. Hierfür und für das Eggenberghaus wird je die Hälfte der Spenden der Standlbetreiber verwendet. Auf großes Interesse stießen die Kirchturmbesteigungen und der Renovierungsfortschritt der Pfarrkirche.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.