Alles, was eine Oberpfälzer Kirwa braucht
Ensdorf feiert den Jakobus

Kultur
Ensdorf
17.07.2016
47
0

Hier gibt es alles, was zu einer echten Oberpfälzer Kirchweih dazugehört. Zu Ehren des heiligen Jakobus, des Patrons der Pfarrkirche, wird am kommenden Wochenende, 23. bis 25. Juli, in Ensdorf gefeiert.

Die Burschen holen am Samstag um 14 Uhr den Baum ein. Er wird geringelt, mit Jahreszahl versehen und von den Moidln mit Kränzen geschmückt.

Auf das Kommando "Auf geht's, pack ma's wieder! Hauruck!" wird er mit Goaßn in die Höhe gehievt. Dabei setzen die Kirwaburschen auf die Unterstützung durch kräftige Ensdorfer Mannsbilder.

Gottesdienst im Festzelt


Ab 20 Uhr spielen dann im Festzelt die Original Waidhauser auf, wenn Bürgermeister Markus Dollacker mit Feuerwehrvorsitzendem Richard Reiser das Fest offiziell eröffnet hat. Deftiges vom Grill wie Bratwürstl, Steaks und Fisch aber auch Fisch-, Lachs- und Käsesemmeln servieren Feuerwehr und Kirwagemeinschaft. Im Mittelpunkt der Jakobi-Kirchweih steht am Sonntagvormittag um 9.30 Uhr der Gottesdienst im Festzelt. Diesen und den anschließenden Frühschoppen umrahmt die Ensdorfer Blaskapelle. Zum Mittagessen gibt es Braten mit Knödeln und Salat.

Tanz um den Baum


Gegen 14.30 Uhr folgt ein weiterer Höhepunkt: Das Austanzen des Baums und das Ermitteln des Oberkirwapaares. Viele Tänze haben die Akteure eingeübt. D' Stoderer & Er spielen dazu und auch ab 16 Uhr bis in die späte Nacht im Festzelt.

Am Kirwamontag hat in Ensdorf der Seniorennachmittag Tradition. Gemeinde, Pfarrei und BRK-Seniorenheim laden dazu ein. Beim Quiz des Heimat- und Kulturvereins sind Preise zu gewinnen. Für Musik und Unterhaltung ist gesorgt.

Ab 19.30 Uhr laden Kirwagemeinschaft und Feuerwehr zum Ausklang zu einem Gesellschaftsabend ein. Dazu spielen "mir 3 & du" zünftig auf. Gegen 22 Uhr wird der Kirwabaum verlost.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.