Die Weibsbilder im Kloster Ensdorf
Männer und andere Untugenden

Noch "frecher, bissiger, böser" als man sie bisher kannte, kommen die Weibsbilder zu einem Oktober-Gastspiel nach Ensdorf. Bild: sön
Kultur
Ensdorf
13.08.2016
120
0

"Männer und andere Untugenden" heißt das aktuelle Programm der Weibsbilder, zu dem der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) Ensdorf schon jetzt für Freitag, 21. Oktober, in den Theatersaal des Bildungshauses im Kloster einlädt. Der Vorverkauf im Rathaus läuft schon (zu den üblichen Öffnungszeiten). Die Karten kosten hier 18 Euro, an der Abendkasse 20 Euro.

Die österreichische Chefarzt-Gattin Edeltraud, Frau Magister für Germanistik und Sozialkunde, Gisela, und die bayrische, lebenslustige, wenn auch nicht ganz so lebenserfahrene Ursula stehen auf der Bühne.

Wenn Letztere über den Fußball-Fernsehabend mit ihrer neuen Flamme plaudert, wenn Edeltraud über das von ihr entdeckte Putz-Gen sinniert und Gisela über den sich reduzierenden Neigungswinkel des Mannes ab 40 referiert, dann erlebt das Publikum die Weibsbilder noch "frecher, bissiger, böser" als es das Frauentrio bisher kennt.

Mit neu arrangierten Stücken wie zum Beispiel "Ich bin von Kopf bis Fuß aufs Putzen eingestellt" oder "Ganz ohne Männer geht die Chose nicht" sowie Songtexten aus eigener Feder stellen die Weibsbilder, alias Romy Börner, Su Frisch und Carolin Juretschka, alles bisher Dargebotene in den Schatten und überraschen so selbst ihre eingefleischtesten Fans.

Für die Regie konnten die Weibsbilder diesmal den Kabarettisten Franz Bauer gewinnen. Ihre musikalischen Begleiter sind wie immer Michael Bertelshofer (Klavier), Markus König (Saxophon), Steffen Zünkeler (Kontrabass) und Christian Völkl (Schlagzeug).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.