Kirwa in Thanheim
„Jessas, hom mir an Durscht“

Die Sternpolka, den Siebenschritt, den Gretl-Boarisch, einen Zwiefachen und natürlich einen Walzer tanzen die zehn Kirwapaare.
Kultur
Ensdorf
29.08.2016
104
0

28 kräftige Mannsbilder brauchten knapp eineinhalb Stunden, um den Baum mit Goißn in die Senkrechte zu bringen: Bei hochsommerlichen Temperaturen feierten die Thanheimer ihre Kirwa - da war nicht nur am Montag der Bär los.

Thanheim. (sön) Beim neben dem Gasthaus Zur Dorfschmiede aufgebauten Festzelt steht der Kirwabaum. Peter Schart hat die 25 Meter hohe Fichte spendiert. Beim Aufstellen gab Jürgen Hofmeister lautstark die Kommandos. Zuschauer beobachteten und kommentierten die schweißtreibende Arbeit.

Höhepunkt der dreitägigen Thanheimer Kirchweih war der Festgottesdienst zu Ehren des Namenspatrons in der Bartholomäus-Kirche am Sonntagvormittag. Gegen 15 Uhr rollte der Bulldog mit dem festlich geschmückten Ladewagen an, mit dem die Burschen ihre Moidln eingeholt hatten. Sternpolka, Siebenschritt, Gretl-Boarisch, Zwiefache und natürlich einen Walzer zeigten die zehn Paare, "Du, er und i" spielten dazu auf. Dazwischen hörte man, dass die Thanheimer die schönsten Moidln, auch die schönsten Burschen haben. Aber auch "Jessas, hom mir an Durscht" riefen die Paare.

Dann brachten drei Burschen das Publikum mit Gstanzln zum Lachen. Sie frotzelten: "D' Ensdorfer Kirwaburschen hom ja nix im Hirn. Oder stelln se de so blöd, dass ihre Moidl nird blamiern?". Auch die Wolfsbacher bekamen ihr Fett ab, denn "am Sunntoch dan in Wolschba d' Leit fromm betn. Als Dank homs an da Kirwa heier ghabt ihra Lättn". Die Zuschauer amüsierten sich über "die Ensdorfer Kirwaleid, dey san doch a Witz: Dey stelln ihran Bam auf - und des ohne Spitz".

Bei einem Walzer wurde das neue Oberkirwapaar ausgetanzt: Jessica Meierhofer und Tim Maak sind die Glücklichen. "Du, er und i" spielten weiter im Festzelt auf, abends übernahmen D' Stoderer und er das Kommando. Am Montag wurde nach Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück der Bär durchs Dorf getrieben. Abends feilten dann die Schnarrndorfer Musikanten noch einmal richtig auf und gegen 22 Uhr wurden der Baum und viele Sachpreise verlost.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwa (210)OnlineFirst (9742)Kirwa Thanheim (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.