Aggressive Grafenwöhrer holen einen Punkt in Ensdorf
Jenseits der Grenze des Erlaubten

Lokales
Ensdorf
04.05.2015
0
0
(tra) Beiden Teams - der DJK Ensdorf und dem SV Grafenwöhr - merkte man an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Insbesondere die Gäste gingen äußerst aggressiv zu Werke, wobei sie nicht selten die Grenze des Erlaubten überschritten, ohne dafür bestraft zu werden.

Die Anfangsphase gehörte den Grafenwöhrern. Für etwas Torgefahr sorgten aber lediglich einige Distanzschüsse. In der 18. Minute die erste gefährliche Aktion der Platzherren, wobei der immer stärker werdende Stefan Grabinger im Strafraum unsanft von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dominik Siebert sicher zum 1:0.

Hauer fischt

Wenig später fast der Ausgleich, doch der starke DJK-Keeper Max Hauer fischte das Leder aus dem Eck. Danach folgte die stärkste Phase der Platzherren. Nach 33 Minuten hatte Dominik Siebert das 2:0 auf dem Fuß, als er nach einem tollen Anspiel seines Bruders Sebastian den Gästeschlussmann bereits umkurvt hatte, dann aber ausrutschte und nur den Außenpfosten traf.

Kurz darauf hatte der DJK-Angreifer die nächste Möglichkeit. Nach einem schönem Pass von Julian Trager steuerte er alleine aufs Grafenwöhrer Gehäuse zu, sein versuchter Heber misslang jedoch vollends.

Ein Geschenk

In der 42. Minute fiel zu dieser Phase praktisch aus dem Nichts der 1:1-Ausgleich, als Johannes Renner ein Gastgeschenk von Daniel Schmidt dankend annahm. Nach dem Wechsel machten die Gäste zunächst den stärkeren Eindruck, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. DJK-Schlussmann Hauer musste nur einmal nach einem Schuss von Stefan Weiß beherzt eingreifen (68.).

Ein Platzverweis

Nach der berechtigten Gelb-Roten Karte für Florian Träger (SV TuS/DJK) in der 75. Minute witterten die Hausherren noch einmal Morgenluft und hätten kurz vor Ende der Partie fast den Siegtreffer erzielt, als Dominik Siebert mit einem tollen Solo die Gästeabwehrspieler wie Slalomstangen stehen ließ, dann aber knapp verzog. So blieb es beim gerechten Remis der Tabellennachbarn.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.