Bestes Ergebnis im Landkreis

Vorsitzender Erich Brem berichtete über den Auftrag für den Gedenkstein am Kriegerdenkmal und stellte die Inschrift vor. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
27.11.2015
1
0

Der Krieger- und Reservistenkameradschaft Ensdorf hält die Erinnerung an die Gefallen wach - nicht nur am Volkstrauertag. Die Verein schafft nun einen neuen Gedenkstein für das Kriegerdenkmal an.

(sön) Bei der Jahreshauptversammlung des Krieger- und Reservistenvereins im Gasthaus Dietz dankte Vorsitzender Erich Brem all seinen Helfern: den Mitgliedern des Vorstands, den Ehrenwachen und der Fahnenabordnung für ihren Einsatz am Volkstrauertag. "Und allen, die sich für die Sammlung zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge an Allerheiligen in Ensdorf, Thanheim und Wolfsbach zur Verfügung stellten." Die Sammlung habe heuer 854 Euro erbracht. "Ich bin stolz auf unsere Mitbürger und Sammler,", sagte Brem. "Wir hatten wieder das beste Ergebnis im Kreisverband."

Die Erinnerung an die Gefallenen ist dem Verein ein wichtiges Anliegen. Für den neuen Gedenkstein am Ensdorfer Kriegerdenkmal sei der Auftrag erteilt worden, berichtete Vorsitzender Erich Brem. Der Stein werde farblich zum Denkmal passen und folgende Inschrift tragen: "Stehst du an dieser Stätte hier, so schenk ein Vaterunser mir. Denk an mein Grab im Feindesland, im stillen Wald am Wegesrand".

Ausflug nach Tirol

Bei dem Treffen gab es natürlich auch einen Blick auf das abgelaufene Vereinsjahr. Der für das Ferienprogramm geplante Besuch der Militärhistorischen Sammlung in Amberg sei wegen zu weniger Anmeldungen ausgefallen. Auch Reservistensprecher Heinrich Hammer schaute zurück: Ehrenwachen beim Volkstrauertag in Ensdorf, Wolfsbach und Thanheim, Weihnachtsfeier, Teilnahme an der Fronleichnamsprozession in Ensdorf sowie die von Joachim Hantke organisierte Zwei-Tages-Fahrt nach Heilbronn erwähnte er.

Hantke stellte für 2016 eine Zwei-Tages-Fahrt nach Tirol vor. Dafür zeigten die Anwesenden Interesse wie auch für Werner Scharls Vorschlag, eine Bootsfahrt auf dem Regen zu organisieren. Abschließend verwies Vorsitzender Brem auf die Weihnachtsfeier am Sonntag, 6. Dezember, um 15 Uhr im Gasthaus Dietz. Brem dankte auch dem Obst- und Gartenbauverein mit ihrer Vorsitzenden Renate Kastl für die Pflege des Kriegerdenkmals.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.