DJK Ensdorf 0:0 gegen Vohenstrauß - Wenig Torchancen
Nullnummer mit einem Aufreger

Lokales
Ensdorf
27.04.2015
0
0
Mit dem dritten torlosen Remis in Folge endete das Heimspiel der DJK Ensdorf gegen die SpVgg Vohenstrauß. Beide Teams blieben somit nach der Winterpause in der Bezirksliga Nord ungeschlagen, doch richtig zufrieden - auch nach dem Spielverlauf - konnten mit dem Ergebnis nur die Gäste sein.

Das Match war in der ersten Hälfte nahezu ein Ebenbild der beiden letzten Spiele der DJK. Das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeld ab. Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Vohenstrauß versuchte es mit Weitschüssen, die aber für wenig Torgefahr sorgten.

Auf der anderen Seite konnte sich auch die DJK-Offensive nicht entscheidend durchsetzen, so dass es vor dem SpVgg-Gehäuse nur einen richtigen Aufreger gab, der es aber in sich hatte: In der 35. Minute lenkte der Gästeschlussmann Daniel Kederer einen von Sebastian Siebert abgegebenen Volleyschuss reaktionsschnell an den Innenpfosten, von wo das Spielgerät die Linie entlang trudelte, ehe es von einem Abwehrspieler vor dem heranstürmenden Bastian Windisch geklärt wurde.

In der zweite Hälfte ein ähnliches Bild. Vohenstrauß verstärkte noch mehr die Defensive und verzeichnete nur eine gefährliche Szene durch einen Weitschuss, denn DJK-Keeper Max Hauer glänzend parierte. Die Platzherren verstärkten zwar ihre Angriffsbemühungen, echte Tormöglichkeiten gab es aber nur zwei.

Die erste durch einen Kopfball von Bastian Windisch knapp am Gehäuse vorbei (60.) und die zweite in der 75. Minute, als Sebastian Siebert alleine auf Torhüter zusteuerte, aber wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde. Dies war jedoch eine krasse Fehlentscheidung, da der Ball von einem Gästespieler zurückgespielt wurde. So blieb es beim für die Gäste glücklichen Unentschieden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.