DJK Ensdorf und Sebastian Siebert gegen SV Kulmain
Mit Torjäger

Lokales
Ensdorf
11.10.2014
0
0
Zu einem Duell zweier Tabellennachbarn in der Fußball-Bezirksliga Nord kommt es am Samstag, 11. Oktober, um 16 Uhr in Ensdorf, wo die einheimische DJK (Platz 8) auf den SV Kulmain (Platz 9) trifft. Beide Teams weisen 18 Punkte auf, und damit lediglich drei Zähler weniger als der Tabellenzweite, aber auch nur fünf Zähler mehr als der Relegationsplatzinhaber.

Wegweisende Partie

Mit einem Blick auf die Tabelle wird deutlich, dass die Partie wegweisend ist, in welche Richtung auch immer. Der Sieger bleibt im Vorderfeld, während der Verlierer aufpassen muss, nicht hinten hineinzurutschen.

Die Gäste holten ihre bisherigen Punkte nahezu alle in Heimspielen, während sie in Auswärtsspielen meist als Verlierer den Platz verließen. In Ensdorf hofft man natürlich, dass dies so bleibt.

Um zu punkten, muss die Mannschaft um DJK-Kapitän Stefan Trager aber zwei gute Halbzeiten spielen. Anders als in den beiden letzten Begegnungen, als das gegen Hahnbach nur in Hälfte eins und in Grafenwöhr erst im zweiten Abschnitt gelang.

Gefährlicher Dollhopf

Aufpassen müssen die Platzherren insbesondere auf die beiden Torjäger Peter Dollhopf (11 Saisontreffer) und Christian Griener (7), die für einen Großteil der bisherigen 23 SV-Tore verantwortlich waren. Für die Treffer der DJK (17) sorgte bisher in erster Linie Torjäger Sebastian Siebert (11), der in Grafenwöhr schmerzlich vermisst wurde, aber wieder mit von der Partie sein wird.

Torwart Hauer dabei

Nachdem auch Torhüter Max Hauer wieder spielberechtigt ist und Trainer Christof Schwendner lediglich auf den Langzeitverletzten Johannes Luschmann verzichten muss, stehen die Chancen auf einen Heimsieg gar nicht schlecht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.