Drei Kinder saßen in dem BMW, dessen 44-jährige Fahrerin am Samstag gegen 18.30 Uhr auf der ...
Alle drei Kinder unverletzt

Nach dem Unfall standen sie fast einträchtig beieinander; kurz vorher hatte der BMW (links) dem Audi Q 5 die Vorfahrt genommen und so bei beiden Autos für einen Totalschaden gesorgt. Bild: Polizei
Lokales
Ensdorf
14.06.2015
3
0
Drei Kinder saßen in dem BMW, dessen 44-jährige Fahrerin am Samstag gegen 18.30 Uhr auf der Vilstalstraße bei Ensdorf einen Unfall verursachte. Sie wurden aber glücklicherweise nicht verletzt. Dafür jedoch zwei der beteiligten Erwachsenen. Bei den zusammenstoßenden Autos steht ein doppelter Totalschaden in Höhe von rund 30 000 Euro zu Buche. Die 44-Jährige aus dem Landkreis wollte mit ihrem BMW von der Ensdorfer Hauptstraße in die Vilstalstraße einbiegen, nahm dabei aber einem 32-Jährigen, der dort mit seinem Audi Q 5 in Richtung Amberg unterwegs war, die Vorfahrt. Die beiden leicht verletzten Erwachsenen wurden im Amberger Klinikum ambulant versorgt und wieder entlassen. Die Feuerwehren aus Rieden und Ensdorf säuberten die Unfallstelle, an der Öl ausgelaufen war.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.