Ensdorfer Feuerwehr-Nachwuchs als dritte Gruppe im Kreis erfolgreich bei Prüfung
Diese Flamme haben nicht viele

An Fabian Braun (rechts), Maximilian Wein, Jasmin Kotzbauer, Laura Braun und Julia Gebhardt (ab Zweitem von links) überreichten (daneben, von links) Dominik Kaluza Thilo von Hanstein, Wolfgang Reiser sowie Christoph Staufer (links) die Jugendflamme. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
12.02.2015
17
0
(sön) Lange hatten sich sechs Jugendliche der Ensdorfer Feuerwehr vorbereitet, um die Prüfung zur begehrten Stufe 3 der Jugendflamme abzulegen. Nicht nur feuerwehrtechnische Aufgaben mussten sie dafür bewältigen, sondern auch einen Erste-Hilfe-Kurs absolviert haben. Alle Ensdorfer konnten, obwohl dies nicht mehr Voraussetzung ist, zudem soziale Tätigkeiten und Öffentlichkeitsarbeit vorweisen.

Kreisjugendwart und Kreisbrandmeister Hubert Haller hatte ein wachsames Auge auf die Teilnehmer. Die mussten zum Beispiel einen Hebebaum (einzusetzen zur Rettung von waagerecht liegenden Patienten aus größeren Höhen) bauen und zeigen, was sie in Sachen Selbstsicherung, Knoten und Stichen sowie ordnungsgemäßes Bedienen gelernt hatten. Weil das Wetter schlecht war, stellte Bio-Landwirt Georg Wein seinen Stadel dafür zur Verfügung. Im Gerätehaus prüfte Haller Kenntnisse in Erster Hilfe. Soziales konnte der Wehr-Nachwuchs locker nachweisen. Er beteiligte sich schließlich an der jährlichen Bachreinigung, beim Ferienprogramm und sammelte Christbäume im Dorf ein.

So bekamen am Ende alle die Jugendflamme Stufe 3: Laura und Fabian Braun, Jasmin Kotzbauer, Julia Gebhardt, Johannes und Maximilian Wein. Bislang haben diese Auszeichnung im Landkreis nur Kameraden aus Illschwang und zuvor schon einmal aus Ensdorf errungen.

Zum Erfolg gratulierten neben Haller auch Vorsitzender Richard Reiser, die Kommandanten Michael Ott und Manuel Wondrak sowie die Ausbilder und Jugendwarte Wolfgang Reiser, Thilo von Hanstein, Christoph Staufer und Dominik Kaluza.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.