Ensdorfer Judoka-Nachwuchs auf dem Weg nach oben
Einen Gürtel weiter

Die erfolgreichen Judoka der DJK Ensdorf mit den Prüfern Adolf Bindl (links) und Werner Bühler (rechts). Bild: tra
Lokales
Ensdorf
10.02.2015
7
0
15 Judoka der DJK legten die Prüfung zum nächsthöheren Gürtel im Gymnastikraum des Sportheims in der Thanheimer Straße ab. Dank der Vorbereitung von Trainer Manfred Schmid - unter anderem wurde während der Weihnachtsferien ein dreitägiges Trainings-Camp angeboten - bestanden alle Teilnehmer unter einem großem Lob der beiden Prüfer Adolf Bindl (6. Dan) und Werner Bühler (4. Dan).

Das Programm hatte mit der Fallschule von vier Anwärtern auf den grünen Gürtel begonnen und wurde mit der für diese Stufe obligatorischen Kata (festgelegte Abfolge) fortgesetzt, um dann Techniken frei vorzuführen. Zum Abschluss traten die Judoka im Randori (Übungskampf) den Nachweis an, dass sie Würfe und Haltegriffe praktisch beherrschen.

Erfolgreich waren: Frederik Jurovich, Sebastian Müller, Nele Söder und Marie Faulhaber 7. Kyu (gelber Gürtel). Den 6. Kyu (gelb-orange) erreichten Marco und Andre Fruth, Luis Pirzer und Corbinian Götz. Ramon und Marlen Ates und Moritz Haimerl dürfen nun den orangen Gürtel (5. Kyu) tragen, den grünen Gürtel (3. Kyu) schafften Mario Lehner, Maximilian Höpfner, Jakob Heinze und Paul Dimpfl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.