Ensdorfer Judokas beim Benefiz-Turnier in Eschenbach
Siegen und Helfen

Die DJK-Judoka Max Höpfner, Paul Dimpfl, Ramon Ates und Marlen Ates (von links) zeigten auch in Eschenbach ihre Klasse und holten alle Goldmedaillen. Bild: tra
Lokales
Ensdorf
11.12.2014
0
0
Unter dem Motto "Wir kämpfen gegen Krebs" nahmen 150 Judoka am 2. Rußweiher-Turnier, einer Benefiz-Veranstaltung zu Gunsten der Deutschen Krebshilfe, teil. Unter den Teilnehmern starteten acht Aktive der DJK Ensdorf in den Altersgruppen U 13 und U 15. Die Kämpfer von Trainer Manfred Schmid erreichten mit insgesamt sieben Medaillen wieder ein hervorragendes Ergebnis. Mit Ramon Ates bestritt einer des jüngsten Jahrganges sein erstes U 13-Turnier. Nach vier Siegen in Folge in der Gewichtsklasse bis 28 kg holte er die erste Goldmedaille für Ensdorf.

Mario Lehner ging in der Gewichtsklasse bis 40 kg an den Start. Im Finale musste er sich mit der kleinsten Wertung geschlagen geben, was die Silbermedaille bedeutete. In der nächsten Gewichtsklasse (bis 43 kg) startete Paul Dimpfl. Wie gewohnt gewann er seine Kämpfe sicher und musste im Finale gegen einen Mühlhausener Kämpfer antreten. Auch diesen Kampf gewann Paul nach kurzer Kampfzeit und sicherte sich somit seine elfte Goldmedaille in diesem Jahr.

Bis 46 kg vertrat Max Höpfner die Farben der DJK. Er zeigte sich von Anfang an von seiner besten Seite und gewann alle Kämpfe vorzeitig und holte die dritte Goldmedaille bei diesem Turnier. In der nächsten Klasse bis 50 kg stellte Jakob Heinze sein Können unter Beweis. Nachdem er den Einzug ins Finale knapp verlor, siegte er im kleinen Finale und holte die Bronzemedaille. Marlen Ates, die an diesem Tag ebenfalls alle Kämpfe gewann, holte die vierte Goldmedaille für die DJK.

Moritz Haimerl war der einzige U 15-Starter für Ensdorf. Er erkämpfte sich den Einzug ins Finale, welches er mit einer kleinen Wertung knapp verpasste. Der Kampf um Platz drei wurde sicher geführt und ebenfalls mit Bronze belohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.