Gedämpft optimistisch

Lokales
Ensdorf
14.11.2015
0
0

Seit drei Monaten hat die DJK Ensdorf auswärts nicht mehr gewonnen. Dass die Serie in Grafenwöhr endet, scheint fraglich. Denn der Gastgeber ist stärker als es sein Tabellenplatz vermuten lässt.

Durch einen hart erkämpften 4:1-Sieg gegen Vohenstrauß behauptete sich die DJK Ensdorf im oberen Drittel der Fußball-Bezirksliga Nord. Die Verunsicherung nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge war der Mannschaft von Trainer Christof Schwendner bis zum 1:0 anzumerken. Erst nach der Führung spielten die Mannen um Kapitän Stefan Trager befreit auf und kamen noch zu einem deutlichen Erfolg, mit dem die Vilstaler ihre Heimstärke eindrucksvoll unter Beweis stellten.

Auf Abstiegsplatz

Auswärts läuft es bei weitem nicht so rund. Der letzte Sieg auf fremdem Platz liegt lange zurück (15. August in Wernberg), so dass die Ensdorfer am Sonntag, 15. November (Anstoß 14 Uhr), nur mit gedämpftem Optimismus nach Grafenwöhr fahren. Die Hausherren, die in der zurückliegenden Saison als Vizemeister die Relegation zur Landesliga bestritten, stehen derzeit überraschenderweise mit lediglich 13 Zählern auf Rang 14, einem direkten Abstiegsplatz. Auch der Trainerwechsel, Roland Schreglmann übernahm für Bernhard Solter, brachte bisher nicht den gewünschten Erfolg. Ein Punkt im Heimspiel gegen Schwarzhofen aus den letzten vier Partien ist nicht berauschend. Allerdings erhielt die Mannschaft wie zuletzt beim Auswärtsspiel beim Tabellenführer FC Amberg II stets gute Kritiken.

Hoch motiviert

Die Ensdorfer sollten sich darauf gefasst machen, auf einen hoch motivierten Gegner zu treffen, der mit Sicherheit anders dagegen halten wird als im Hinspiel, das die DJK mit 6:0 gewann. Die Tatsache, dass einige Spieler angeschlagen oder erkältet sind (Andreas Weiß, Stefan Trager, Dominik Siebert), macht die Aufgabe nicht leichter. Wieder im Kader ist Daniel Schmidt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.