Krieger- und Reservistenverein Ensdorf zieht Bilanz - Erich Brem erneut zum Vorsitzenden gewählt
Mehr als 7600 Euro in zehn Jahren

Der neue Vorstand des Krieger- und Reservistenvereins (von links): 2. Vorsitzender Josef Wein, Beisitzer Joachim Hantke, Vorsitzender Erich Brem, Reservistensprecher Heiner Hammer, Schriftführer Erich Henle, Kassier Werner Scharl und Bürgermeister Markus Dollacker. Nicht auf dem Bild: 2. Reservistensprecher Manfred Seitz. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
05.12.2014
17
0
(sön) In den vergangenen zehn Jahren ist ein schönes Sümmchen zusammengekommen: Insgesamt 7676,17 Euro überwies der Krieger- und Reservistenverein seit 2004 an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Bei der Sammlung heuer an Allerheiligen landeten rund 800 Euro in den Spendenbüchsen.

Bei der Jahreshauptversammlung des Krieger- und Reservistenvereins im Gasthaus Dietz zog Vorsitzender Erich Brem Bilanz. Er dankte Vereinswirt Herbert Dietz und allen Helfern beim Gemeindefest, insbesondere der Familie Wein und Heiner Hammer, den Sponsoren des Vereins, sowie Josef Hammer, der neuerdings an den Gräbern und beim Volkstrauertag Ehrensalut schießt.

Zudem erinnerte er an die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession sowie an den Gründungsfesten der Wanderfreunde Ensdorf (40 Jahre) und der Edelweißschützen Wolfsbach (60 Jahre). Brems Dank galt auch dem Obst- und Gartenbauverein mit seiner Vorsitzenden Renate Kastl für die ehrenamtliche Pflege des Ensdorfer Kriegerdenkmals. Schriftführer Erich Henle erwähnte unter anderem die 300-Euro-Spende für die Judo-Sparte der DJK und berichtete über die "gesunde Finanzlage" des Vereins. Die Kassenprüfer Josef Koller und Isidor Rost bestätigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Reservistensprecher Heinrich Hammer ließ das Vereinsjahr Revue passieren: Ehrenwachen beim Volkstrauertag in Ensdorf, Wolfsbach und Thanheim, die Weihnachtsfeier und die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession in Ensdorf seien auf dem Programm gestanden.

"Falls es im kommenden Jahr ein elftes Gemeindefest gibt, wird sich der Krieger- und Reservistenverein selbstverständlich wieder beteiligen," versprach Vorsitzender Brem.

"Für 2015 ist wieder ein Vergleichsschießen mit dem Opel-Club vorgesehen", sagte Reservistensprecher Hammer. Außerdem sei eine Zweitagesfahrt in die Wachau oder eine Weinfahrt ins Württembergische Ende Juni/Mitte Juli in Planung. Darum kümmere sich Beisitzer Joachim Hantke. Bürgermeister Markus Dollacker leitete die Neuwahlen.

Einstimmig gewählt wurden Vorsitzender Erich Brem, dessen Stellvertreter Josef Wein, Schriftführer Erich Henle, Kassier Werner Scharl, 1. Reservistensprecher Heiner Hammer, 2. Reservistensprecher Manfred Seitz, Beisitzer Joachim Hantke sowie die Kassenprüfer Josef Koller und Markus Krause.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.