Mittelschule beteiligt sich an Senioren-Aktiv-Woche
Wenn die Oma mit den Enkeln kocht

Auch Spaß musste sein, denn "der hod des verbockt", was manche Seniorin hinterher korrigierte - nicht ohne gute Tipps zu geben. Bilder: sön (2)
Lokales
Ensdorf
10.10.2014
0
0
(sön) Unter dem Motto "Alt und Jung arbeiten zusammen" kamen muntere Senioren in die Mittelschule, um zusammen mit Neuntklässlern im Fach Soziales zu kochen. Es war die Auftaktveranstaltung zur Senioren-Aktiv-Woche in Ensdorf.

Zunächst wurden unter Anleitung von Fachlehrerin Agnes Kramer im neu gestalteten Schulgarten Kraut, Wirsing und Karotten frisch geerntet, anschließend die Kochrezepte besprochen. Es gab das altherkömmlich "bayerisch' Kraut" und dazu auch ein etwas moderneres Krautgericht von einem Sternekoch.

Bei den Pellkartoffeln bereiteten die Köche die verschiedenen Sorten zu, die im Schulgarten angebaut worden waren. Vom blau gefärbten "Galler" über Bamberger Hörnchen bis hin zu den bekannteren Sorten wie Quarta oder Adretta war einiges vertreten. Als süße Varianten wählte Agnes Kramer Schlupfkuchen und Muffins aus.

Die Senioren - teils Großeltern der Schüler - arbeiteten mit den Neuntklässlern in den jeweiligen Kochkojen zusammen. Die anfallenden Tätigkeiten wurden von Alt und Jung gleichermaßen erledigt, wobei die ältere Generation oftmals Tipps für die jüngere parat hatte. Das gemeinsame Arbeiten führte auch zu interessanten Gesprächen zwischen beiden Seiten und einem Näherkommen.

Beim Essen und Aufräumen gab es schließlich keinerlei Berührungsängste mehr, die Atmosphäre hätte nicht entspannter sein können. Die Senioren hatten das Angebot ohnehin gerne angenommen und waren sich einig, dass diese Aktion eine Bereicherung für sie war. Auch der Jugend bereitete sie sichtlich Freude. Alle Teilnehmer vereinbarten schon mal, bei der nächsten Senioren-Aktiv-Woche wieder dabei zu sein.

Für die Ensdorfer Mittelschule, die sich als gelebte Umweltschule und Teil der Gemeinde sieht, war es "selbstverständlich", sich an dieser Premiere zu beteiligen. Die positive Resonanz aller spricht laut Rektorin Helga Gradl dafür, dieses generationenübergreifende "Von- und Miteinander" auch künftig beizubehalten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.