Projekt Stromspar-Check gewährt Haushalten mit niedrigem Einkommen Zuschuss
150 Euro für neuen Kühlschrank

Leute mit geringem Einkommen erhalten, vermittelt vom ZEN, einen 150-Euro-Gutschein für den Kauf eines A+++-Kühlschranks. Bild: dpa
Lokales
Ensdorf
30.10.2015
1
0
Beim Stromspar-Check erhalten Haushalte mit geringem Einkommen beim Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit (ZEN) neben der Beratung zu Energiespar-Technik einen 150-Euro-Gutschein für ein energieeffizientes Kühlgerät. Möglich macht dies das gleichnamige Projekt in Verbindung mit dem heutigen Weltspartag.

Immer wieder stoßen Stromspar-Teams bei ihren Terminen in Haushalten mit geringem Einkommen auf uralte Kühlgeräte, heißt es zum Hintergrund in einer Pressemitteilung. Diese Stromfresser führten oft zu hohen Nachzahlungen oder gar zu Sperren und gehörten deshalb auf den Recyclinghof. Um ihre oft knappen Budgets zu entlasten, erhalten Rentner, Bezieher von Sozialleistungen und Haushalte mit wenig Einkünften im Zuge des Stromspar-Checks einen 150-Euro-Gutschein für den Kauf eines energieeffizienten A+++-Kühlschranks. "Dafür muss das neue Gerät mehr als 200 Kilowattstunden pro Jahr einsparen und das mindestens zehn Jahre alte fachgerecht entsorgt werden", fasst ZEN-Geschäftsführer Gerhard Kopf die Bedingungen zusammen.

In einem zweiten Haushaltsbesuch wird nach seiner Auskunft die jeweils notwendige Technik wie Energiesparlampen, schaltbare Steckerleisten und Durchflussbegrenzer mit einem Wert von durchschnittlich 70 Euro eingebaut. Am Stromspar-Check hätten im Landkreis mittlerweile über 700 Haushalte teilgenommen, in denen für Kunden kostenlose Energiesparhelfer von insgesamt gut 47 000 Euro eingebaut wurden. "Jeder Haushalt spart dadurch im Schnitt 130 Euro an Energie- und Wasserkosten pro Jahr", fügt Kopf hinzu, "mit dem Austausch des Kühlgeräts kann man seine Stromrechnung um weitere 100 Euro senken."

In Amberg-Sulzbach seien dadurch zudem seit Projektbeginn 2011 insgesamt 943,5 Tonnen CO2-Emissionen vermieden worden. Von den gesunkenen Energierechnungen profitierten ferner die Kommunen: Sie tragen laut Kopf zusammen mit dem Bund die Kosten der Unterkunft bei Beziehern von Arbeitslosengeld II und Grundsicherung und hätten bisher fast 42 900 Euro eingespart. Projektpartner des Stromspar-Check-Standorts ZEN sind die Sparkasse Amberg-Sulzbach, die Raiffeisenbank Unteres Vilstal, das Jobcenter Amberg, die Caritas und die Tafeln.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.