Rund ein Prozent der Ensdorfer haben im vergangen Jahr ein Baby bekommen

Rund ein Prozent der Ensdorfer haben im vergangen Jahr ein Baby bekommen (sön) "Die Wertschätzung, die Anerkennung dafür, dass Sie sich für ein Kind entschieden haben, soll heute im Vordergrund stehen." Das betonte Bürgermeister Markus Dollacker (sitzend, links) bei der Aushändigung des sogenannten Baby-Begrüßungsgeldes der Gemeinde in Höhe von 125 Euro. Zur Gewährleistung eines möglichst hohen Sicherheitsstandards bei den jungen Familien Zuhause, gab es auch noch einen Rauchmelder dazu. "Sie können Leb
Lokales
Ensdorf
03.03.2015
0
0
(sön) "Die Wertschätzung, die Anerkennung dafür, dass Sie sich für ein Kind entschieden haben, soll heute im Vordergrund stehen." Das betonte Bürgermeister Markus Dollacker (sitzend, links) bei der Aushändigung des sogenannten Baby-Begrüßungsgeldes der Gemeinde in Höhe von 125 Euro. Zur Gewährleistung eines möglichst hohen Sicherheitsstandards bei den jungen Familien Zuhause, gab es auch noch einen Rauchmelder dazu. "Sie können Leben retten", bekräftigten neben Kommandant Michael Ott (Feuerwehr Ensdorf) dessen Feuerwehr- Kollegen Bernhard Metschl (Thanheim) und Günter Schindler (Wolfsbach). Ein Babylätzchen mit dem Gemeindewappen rundete das Geschenkpaket, das kürzlich im Feuerwehrhaus den jungen Eltern übergeben wurde, ab. Rund 2200 Einwohner hat Ensdorf, 20 Babys kamen 2014 hinzu. Bild: sön
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.