Sexting und Cyber-Mobbing Thema bei Jugend-Wehr
Was Mama nicht weiß

Präsentationen über die Arbeit der Jugendfeuerwehr Ensdorf erinnerten daran, dass diese beim Landkreisentscheid im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr den ersten Platz erreichte. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
30.06.2015
11
0
(sön) Ein Seminar der Bayerischen Landesjugendfeuerwehr-Führung über die aktuelle Jugendgefährdung durch Sexting und Cyber-Mobbing, aber auch das Thema Web-Hygiene veranlasste die Jugendfeuerwehr Ensdorf zu einem Elternabend im Gerätehaus.

Dafür interessierten sich einige Mütter und Väter der 19 Jugendfeuerwehrler und auch Kreisjugendfeuerwehr-Sprecherin Laura Braun. Thilo von Hanstein referierte mit einer Präsentation und kleinen Filmen über das Phänomen Sexting (dazu Blickpunkt). Im Anschluss an seine Ausführungen entwickelte sich eine rege Diskussion. Dabei stellte sich heraus, dass die Eltern nicht alles wissen, was ihre Kinder mit Smartphone und PC treiben.

Um den Abend nicht in zu düsterer Stimmung zu verlassen, zeigten Wolfgang Reiser und Thilo von Hanstein noch zwei Präsentationen über die Arbeit der Jugendfeuerwehr Ensdorf und den Rechenschaftsbericht über das vergangene Jahr.

Krönender Abschluss war dann der Film, den die Älteren aus dem Nachwuchs-Team anlässlich der Prüfung zur Jugendflamme Stufe 3 als Werbefilm für die Jugendfeuerwehr selbst gedreht haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.