U 14 gewinnt Landesentscheid in Bayern - Fünf bilden eine Mannschaft - Großhadern ...
Ensdorfer Judokas erreichen Bundesfinale

Eine Überraschung schafften die Ensdorfer Judokas mit dem Sieg beim Landesentscheid des Jugendpokals - zur Freude ihres Trainers Manfred Schmid (hinten). Bild: trl
Lokales
Ensdorf
29.10.2015
1
0
In Lohhof bei München fand der Landesentscheid des Jugendpokals in der Altersklasse U14 statt. In diesem neu eingeführten Turnier des Deutschen Judobundes kämpften jeweils fünf Kämpfer vom gleichen Verein um die Qualifikation für das Bundesfinale, das am 7. November in Senftenberg in Brandenburg stattfindet. Die jeweils ersten drei Mannschaften der einzelnen Bundesländer qualifizierten sich hierfür. Hintergrund des Jugendpokals ist, mehr Jugendliche zum Kämpfen zu motivieren. Das Aufwärmen wurde vom Landestrainer der U 15, Daniel Wächter, und seiner Schwester Viola Wächter geleitet. Viola Wächter, mehrfache deutsche Meisterin und Olympia-Kandidatin ist auf internationalen Turnieren äußerst erfolgreich unterwegs.

Die Ensdorfer Mannschaft um Trainer Manfred Schmid rückte mit sechs Judokas an: Ramon Ates (-37 kg), David Sperlich (-42 kg), Paul Dimpfl (-48 kg), Max Höpfner (-55 kg), Mario Lehner (-55 kg) und Jakob Heinze (+55 kg). Im ersten Kampf gegen das Team aus Miesbach ließen die Ensdorfer Jungs nichts anbrennen: Souverän siegten sie mit 5:0. Auch die zweite Partie gegen Königsbrunn wurde sicher mit 4:1 gewonnen. Einzig Ramon Ates musste sich geschlagen geben, der gerade einmal das Mindestgewicht geschafft hatte und sich gegen seine um bis zu fünf Kilo schwereren Gegner hervorragend behauptete. Gegen die Judo-Hochburg Großhadern schaffte Ensdorf mit einem 3:2-Sieg den Einzug ins Halbfinale. Auch gegen den Post SV Nürnberg gaben die Ensdorfer Kämpfer alles, um im Finale gegen Ingolstadt mit 4:1 zu gewinnen. Die DJK-Kämpfer dürfen sich nun auf das Bundesfinale in knapp zwei Wochen freuen. Neben dem Pokal und den Urkunden für den Turniersieg wartete auf die Judokas noch eine weitere Belohnung: Daniel und Viola Wächter boten ein eineinhalb-stündiges Judotraining an, das großen Anklang bei den teilnehmenden Judokas fand.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.