Vokalensemble Cantabile Regensburg begeistert das Publikum im Wittelsbachersaal mit ...
Chorgesang zum Dahinschmelzen

Lokales
Ensdorf
28.05.2015
0
0
(sön) Das renommierte Vokalensemble Cantabile Regensburg, unter der Leitung von Matthias Beckert, der als Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Würzburg lehrt, beherrscht perfekt die stilistischen Feinheiten der Chormusik. Bei einem Pfingstkonzert im vollen Wittelsbachersaal standen romantische Chorwerke des gebürtigen Oberpfälzers Hans Koessler im Zentrum des Programms.

Viel Beifall

Mit viel Beifall belohnten die Zuhörer die Sänger sowie den Dirigenten für ihre glanzvollen Darbietungen. 2011 beim 12. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb in Marktoberdorf, beim Bayerischen Chorwettbewerb 2013 und Ende Mai 2014 beim Deutschen Chorwettbewerb in Weimar ausgezeichnet, gehört das Vokalensemble Cantabile Regensburg zu den Aushängeschildern der Szene in Deutschland. Knapp zwei Stunden bot es Gesang auf einzigartige Weise, kostete die ganze schöpferische Fülle der Kompositionen Koesslers aus.

Das Publikum hörte Lieder wie "Wanderers Nachtlied", "Mein Lieb ist eine rote Rose", "So öffne dich, o Herz der Liebe" oder "Traurig scheiden", da das Ensemble am kommenden Tag "dieses wunderbare Kloster verlassen muss", wie der Leiter betonte. Koessler habe auch viele Stücke für Männerchor geschrieben, betonte Professor Matthias Beckert, von denen Cantabile, als reiner Männerchor auftretend, mit den Stücken "Salvum fac regem", "Gesegnet dich Gott, du reines Weib" und "Mein Herz, das ist betrübet" begeisterte. "Wunderbar, wenn man Stücke ausgräbt und sie nach vielen Jahrzehnten wieder erklingen", merkte der Dirigent zu "Victoria Hymnus" an, mit dem der Chor den zweiten Teil des Programms eröffnete. Mit dem 51. Psalm "Gott sei mir gnädig" bot er A-cappella-Literatur für gemischten Chor vom Feinsten. Drei ernste Chöre, mit dem achtstimmigen "Gebet auf dem Wassern", dem vierstimmigen "Heimatlos" und zum Abschluss der sechsstimmigen "Hymne an die Nacht", rundeten das Konzert ab.

Präzise Führung

Unter der präzisen Führung von Matthias Beckert stellten sich die Sänger meisterhaft den unterschiedlichen Anforderungen der Mehrstimmigkeit, der Lautstärke, des Ausdrucks, des Tempos und der Interpretation.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.