Walburga und Karl-Heinz Wolfram feiern 60. Hochzeitstag
Im diamantenen Ehehafen

Gemeinsam mit Pater Hermann Sturm (rechts) gratulierte 2. Bürgermeister Karl Roppert (links) Walburga und Karl-Heinz Wolfram zum 60. Hochzeitstag. Bild: sön
Lokales
Ensdorf
25.11.2015
0
0
(sön) Walburga und Karl-Heinz Wolfram haben jetzt im Kreis ihrer Familie im Gasthaus Dietz ihre diamantene Hochzeit gefeiert. Dazu gratulierte für die Gemeinde Ensdorf zweiter Bürgermeister Karl Roppert; außerdem überreichte er im Namen von Landrat Richard Reisinger ein Blumengebinde.

Auch Pfarrer Pater Hermann Sturm wünschte dem Jubelpaar Gottes Segen. In Bolkenhain im Landkreis Jauer in Niederschlesien ist Karl-Heinz Wolfram 1934 geboren worden und besuchte dort auch die Schule. Gegen Ende des Krieges im Februar 1945 wurde er mit seinen Eltern aus der Heimat vertrieben.

Die Familie fand Unterkunft im Landkreis Straubing, wo Wolfram nach der Schule ab 1950 das Bäckerhandwerk erlernte. 1953 trat er beim Bundesgrenzschutz in Amberg ein. Nach weiteren Ausbildungen bei der Bereitschaftspolizei in Würzburg wechselte Wolfram zur Landespolizei Amberg, wo er im Außendienst bis zu seinem Ruhestand 1994 als Polizeihauptmeister tätig war.

Bereits 1954 hatte er seine Frau Walburga, geborene Vielberth, in Amberg kennengelernt. Am 11. November 1955 schlossen die beiden den Bund der Ehe. Die gebürtige Ensdorferin bekam eine Tochter und drei Söhne. Sie kümmerte sich, nachdem sie nach der Haushaltungsschule bei verschiedenen Familien angestellt war, um Erziehung und Haushalt.

1971 bezog das Ehepaar mit seinen Kindern sein Einfamilienhaus in Ensdorf. Inzwischen können sich Karl-Heinz und Walburga Wolfram über sieben Enkel und drei Urenkel freuen. Ihr geliebtes Hobby ist Urlaub mit Wanderungen in den Bergen Österreichs und Tirols.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.