Konzept für drei Feuerwehren
Autos Stück für Stück

Politik
Ensdorf
29.01.2016
105
0

Der Beschluss, für das vorhandene Feuerwehrauto LF 8 Ersatz zu beschaffen, stand im Mittelpunkt der Sitzung des Gemeinderates Ensdorf. Dazu stellte Kreisbrandrat Fredi Weiß ein von ihm erarbeitetes Konzept für die drei Gemeindefeuerwehren Ensdorf, Wolfsbach und Thanheim vor.

Wie der Kreisbrandrat erklärte, favorisiere er für die Feuerwehr Ensdorf als Ersatz für das alte LF 8 ein HFL 20 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug), das sowohl für Brandeinsätze als auch für Alarmierungen bei technischen Gefahren geeignet wäre. In einer früheren Gemeinderatssitzung wurde der Kauf dieses Fahrzeuges abgelehnt, nachdem seitens der Wehr Bedenken geäußert wurden wegen der geringen Tagesalarmstärke an Einsatzkräften und der Tatsache, dass derzeit tagsüber nur zwei Feuerwehrkräfte mit der entsprechenden Fahrerlaubnis für ein HFL 20 zur Verfügung stehen.

Alternative beschaffen


Als Alternative zum HFL 20 schlug Weiß vor, ein MLF (Mittleres Löschfahrzeug) zu beschaffen. Zeitnah sollte das 1994 in Dienst gestellte Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) der Feuerwehr Wolfsbach durch ein weiteres MLF für die Brandbekämpfung ersetzt werden, was nach Ansicht des Kreisbrandrates Sinn macht, da die Wolfsbacher Wehr über sieben Atemschutzträger verfügt.

Für die beiden Fahrzeuge, die jeweils zwischen 210 000 und 215 000 Euro kosten, gibt es Zuschüsse von insgesamt 132 540 Euro. Die Geräte für technische Hilfeleistung verbleiben zunächst im Vorausrüstwagen (VRW) der Ensdorfer Wehr, der bis 2025 durch ein MLF zur technischen Hilfeleistung und einem Mannschaftstransportwagen (MTW) ersetzt werden soll. Der Einsatzwert, so der Kreisbrandrat, werde durch die zwei MLF-Fahrzeuge hergestellt. Vorteil dieser Variante sei, dass alle Fahrzeuge das Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen nicht überschreiten, so dass sie mit dem Feuerwehrführerschein gefahren werden können.

Die Gemeinderäte fanden das Konzept überzeugend, lediglich der zeitlich enge Rahmen zur Beschaffung der beiden MLF wurde kritisch gesehen. Deshalb soll das Fahrzeugkonzept schrittweise umgesetzt werden: Für die Ensdorfer Wehr sind nun kurzfristig ein MLF zur Brandbekämpfung, mittelfristig ein MLF zur technischen Hilfeleistung und langfristig ein MTW vorgesehen. Die Feuerwehr Wolfsbach soll kurz- bis mittelfristig ein MLF zur Brandbekämpfung erhalten und die Thanheimer Wehr langfristig ein neues TSF.

Neuer Rettungssatz


Konsequenterweise beschloss der Gemeinderat einstimmig, das alte Löschfahrzeug unverzüglich mit einem MLF zur Brandbekämpfung zu ersetzen. Da das Fahrzeug nicht alle notwendigen feuerwehrtechnischen Geräte aufnehmen kann, wird zeitnah ein weiteres Mittleres Löschfahrzeug beschafft. Auch dem Antrag der Feuerwehr Ensdorf auf Ersatzbeschaffung eines kompletten Rettungssatzes (Hydraulikaggregat, Spreizer, Rettungsschere) wurde einstimmig stattgegeben. Das bestehende Gerät musste aufgrund von Schäden an den Hydraulikleitungen stillgelegt werden. Die Kosten dieser Ausrüstung betragen 25 500 Euro.

Mit einer Gegenstimme hat das Gremium dem Bauantrag von Karl Senft auf Überdachung der Stellplätze im Hof seines Anwesens zugestimmt. Zum Antrag von Georg Kohl auf Abbruch und Bau einer Gerätehalle in Thanheim sowie von Liesl und Peter Pock auf Erweiterung eines Einfamilienwohnhauses mit Nutzungsänderung einer Lagerscheune hatten die Räte keine Einwände.

Wie Bürgermeister Markus Dollacker informierte, muss der Regenwasserkanal zwischen Seulohe und dem Wasserhaus saniert werden. Die Sanierung der Brücke in Leidersdorf ist abgeschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fredi Weiß (7)Gemeindefeuerwehren (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.