Fußball Bezirksliga Nord
DJK Ensdorf erwartet anderes Kaliber

Sport
Ensdorf
15.10.2016
14
0

Am Sonntag um 15 Uhr kommt die DJK Ensdorf erneut in den Genuss eines Heimspiels. Gegner ist der Aufsteiger SpVgg Schirmitz, der sich bestens in der neuen Liga zurecht gefunden hat. Mit sieben Siegen und sechs Niederlagen liegen die Weidener Vorstädter mit 21 Zählern punktgleich direkt hinter der DJK auf Platz sieben. Dass die Mannschaft von Trainer Josef Dütsch keine Laufkundschaft ist, beweisen die letzten acht Begegnungen, von den sechs für sich entschieden wurden.

Anderes Kaliber


DJK-Coach Christof Schwendner erwartet einen "bissigen, laufstarken und mit großem Einsatz spielenden Gegner", und damit ein ganz anderes Kaliber, als es zuletzt der SV Hahnbach war. Die Hahnbacher wurden mit einer saftigen 8:0-Klatsche nach Hause geschickt. Dennoch war Ensdorfs Trainer nicht hundertprozentig zufrieden mit seiner Truppe. "Wir wissen, dass wir defensiv besser spielen können", so seine Einschätzung zu den durchaus vorhandenen Tormöglichkeiten der Hahnbacher, die 90 Minuten munter mitspielten, ihre Gelegenheiten aber nicht nutzten. Kaum etwas auszusetzen hatte der Coach an seinen Angreifern mit den Torjägern Dominik und Sebastian Siebert sowie den offensiven Mittelfeldspielern Sebastian Hummel und Julian Trager, die sehr viele hervorragende Aktionen hatten, und auch von den Abwehr- und Mittelfeldspielern gut in Szene gesetzt wurden.

"Wenn wir im Offensivbereich wieder so super spielen und in der Abwehr besser stehen, dann werden wir auch gegen Schirmitz die drei Punkte holen", ist sich Christof Schwendner sicher, der auf den gleichen Kader wie zuletzt zurückgreifen kann: Maximilian Hauer, Matthias Dotzler, Daniel Schmidt, Bastian Windisch, Daniel Bachfischer, Roman Reinhardt, Stefan Grabinger, Sebastian Hummel, Julian Trager, Dominik Siebert, Sebastian Siebert, Stefan Trager, Fabian Westiner, Roman Bär.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.