Fußball Bezirksliga Nord
Klatsche mit acht Einschlägen

Der Ensdorfer Torjäger Dominik Siebert (Mitte rechts hinten) hat den Hahnbacher Michael Rösch (Mitte links) ausgespielt, und schiebt am Hahnbacher Torhüter Nikolas Schuppe vorbei in der 8. Spielminute zur 2:0 Führung ein. Der zweifache Ensdorfer Torschütze Sebastian Siebert (links vorne) ist Beobachter der Szene. Bild: Ziegler
Sport
Ensdorf
10.10.2016
116
0

Etwas unter Wert geschlagen wurden die Gäste aus Hahnbach, die nach vorne bis auf den Abschluss durchaus zu gefallen wussten, in der Defensive aber gegen die schnellen Angreifer der DJK Ensdorf völlig überfordert waren.

Die Platzherren legten los wie die Feuerwehr und bereits nach drei Minuten setzte Sebastian Siebert völlig frei stehend einen Kopfball knapp neben den Pfosten. Nur 120 Sekunden danach machte es der DJK-Torjäger besser und nutzte eine schöne Vorlage von Julian Trager zur Führung. Der Torjubel war kaum verhallt, als Dominik Siebert eine Vorlage seines Bruders Sebastian zum 2:0 einnetzte. Danach gab es Torraumszenen hüben wie drüben, wobei auf Hahnbacher Seite immer wieder der agile Fabian Brewitzer gefährlich vor dem von DJK-Keeper Max Hauer sicher gehüteten Gehäuse auftauchte. Die klareren Möglichkeiten verzeichneten die Hausherren durch die glänzend aufgelegten Torjäger Sebastian (19.) und Dominik Siebert (22., 33.), die aber an SV-Schlussmann Nikolas Schuppe oder am Querbalken scheiterten. Für das 3:0 und 4:0 noch vor der Pause sorgte der starke Sebastian Hummel jeweils per Strafstoß nach Fouls an Daniel Bachfischer und Dominik Siebert (35., 38.).

Nach dem Wechsel dauerte es gerade einmal 90 Sekunden, ehe Matthias Dotzler nach einem herrlichen "One-Touch-Spielzug" über mehrere Stationen zum 5:0 traf. 60 Sekunden später lag das Spielgerät bereits wieder im SV-Gehäuse, wofür sich Sebastian Siebert nach Vorlage seines Bruders verantwortlich zeichnete, der das 7:0 nachlegte. Hahnbach spielte weiter munter mit, konnte aber eine weitere gute Gelegenheit durch Brewitzer nicht nutzen.

Besser machte es auf der anderen Seite DJK-Torjäger Dominik Siebert, der eine Vorlage seines Bruders per Außenrist an den Innenpfosten donnerte, von wo das Leder zum 8:0-Endstand ins Tor sprang (63.).
Weitere Beiträge zu den Themen: DJK Ensdorf (87)Fußball Bezirksliga Nord (424)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.