Fußball
Ensdorf gewappnet

Sport
Ensdorf
19.03.2016
6
0

Mit einer Woche Verspätung startet die DJK Ensdorf am Sonntag, 20. März (15 Uhr), mit einem Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Schwarzhofen in die Restsaison der Fußball-Bezirksliga Nord. Die Woche vor dem Spiel verlief für die Ensdorfer nicht wie gewünscht. Statt in Kulmain um Punkte zu kämpfen, bestritt das Team von Trainer Christof Schwendner am vergangenen Wochenende ein Testspiel gegen die Bayernligareserve aus Weiden - und musste mehr einstecken als in den meisten Punktspielen.

Der Kreisligist präsentierte sich als giftiger und aggressiver Testgegner. In der Halbzeitpause musste Stefan Trager vom Platz, der Kapitän wurde übel erwischt und fällt für Sonntag sicher aus. Auch Roman Bär kann verletzungsbedingt nicht auflaufen, Andreas Weiß muss sich wegen seiner Schulter-Operation noch bis Ende März gedulden, ehe er wieder einsatzbereit ist. Dazu konnten einige erkältete DJK-Spieler, die während der Woche nur teilweise trainierten. Ihr Einsatz dürfte aber nicht in Frage stehen.

Die Ensdorfer gehen aber trotzdem optimistisch ins Spitzenspiel gegen Schwarzhofen. Mit einem Sieg würden sie mit den Gästen punktemäßig gleichziehen. Die Mannschaften werden am Sonntag auf den engen Trainingsplatz ausweichen müssen, was die Partie noch intensiver und umkämpfter machen wird. Christof Schwendner stellte seine Jungs auf einen technisch und körperlich starken Gegner ein, der besonders über die schnellen Außen gefährlich ist. Die DJK Ensdorf aber ist gewappnet. In fünf Vorbereitungsspielen feierten die Vilstaler vier Siege, nur in Etzenricht gab's eine knappe Niederlage. Dabei zeigten sich vor allem die Offensivspieler in blendender Verfassung: Dominik und Sebastian Siebert sowie Sebastian Hummel und Julian Trager erzielten in den fünf Spielen zusammen schon 20 Treffer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.