Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde der Kreisgruppe Amberg
Lehrgang nach sechs Monaten erfolgreich abgeschlossen

Vermischtes
Ensdorf
19.10.2016
53
0

Eine Brauchbarkeitsprüfung für Jagdhunde hat die Kreisgruppe Amberg im Bayerischen Jagdverband im Revier Wolfsbach abgehalten. Die Tiere und ihre Führer bewiesen Richterobmann Johann Merz ihren hohen Ausbildungstand. Acht Vierbeiner hatten die Hundeobfrau der Kreisgruppe, Ute Ehebauer, und ihr Mitausbilder Reinhold Galli diesmal in ihrem sechsmonatigen Jagdhundelehrgang.

Der Prüfung stellten sich ein Deutsch Wachtel, ein Deutsch Kurzhaar, Deutsch Langhaar, ein kleiner Münsterländer, zwei Rauhhaardackel, ein Kurzhaardackel und ein Duck Tolling Retriever. Jeweils vier Tiere absolvierten die Brauchbarkeitsprüfung für Nieder- und Schalenwildreviere sowie für reine Schalenwildreviere. Die Aufgaben entsprachen ihrer späteren Verwendung. Richterobmann Johann Merz aus Hohenburg prüfte gemeinsam mit Josef Schmidt aus Schwandorf und Reinhold Galli aus Rieden. Am Ende durften sich alle Teilnehmer über eine bestandene Prüfung freuen. Lobende Worte für sie, die Ausbilder und Prüfer fand der Kreisvorsitzende der Kreisgruppe Amberg im Bayerischen Jagdverband, Franz Erras aus Hahnbach. Der Erfolg wurde mit einem Essen gefeiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfsbach (227)Bayerischer Jagdverband (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.