Edelweiß Wolfsbach zieht Bilanz
In diesem Verein kann es nur vorangehen

Vermischtes
Ensdorf
22.01.2016
29
0

Wolfsbach. Bei der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Edelweiß ließ Schießleiter Thomas Drick die Aktivitäten des vergangenen Jahres Revue passieren. 17 Mannschaften mit 54 Schützen seien beim 13. Wolfsbacher Dorfpokalschießen angetreten. Den besten Teiler hatte Marvin Thomas mit einem 20-Teiler. Den Wanderpokal holte das Team Asbach.

Viele Erfolge erzielt


29 Teilnehmer gab es beim Osterschießen, wobei die von Brigitte Graf gestiftete Osterscheibe Renate Marschall eroberte. Zum 47. Vilstalwanderpokal-Schießen, das die Burgschützen Ebermannsdorf ausrichteten, traten zwei Mannschaften und zwei Einzelschützen an. Bei der Jugend belegte Christina Drick Platz 3 bei der Ringwertung, bei den Herren landeten Mathias Reinhardt auf Platz 22 und Marvin Thomas auf Platz 2 (aufgelegt). Bei der Teilerwertung Jugend war Christina Drick Siebte, bei der Mannschaftswertung kam Wolfsbach 1 auf Platz 13 und Wolfsbach 2 auf Platz 15.

Höhepunkt war die 61. Königsproklamation. 33 Mitglieder hatten mitgemacht. König wurde Georg Biller, Liesl Brigitte Graf und Jugendkönig der jüngste Teilnehmer, Simon Wert. Sechs Edelweiß-Damen nahmen am Gau-Wanderpokal-Schießen in Ebermannsdorf teil, wo Tanja Werth bei 78 Teilnehmerinnen 38. wurde - vor Christina Drick und Anita Dotzler. Das Nuss- und Glaskugelschießen hatte 31 Teilnehmer. Die von Hans Hollweck gestiftete Weihnachtsscheibe gewann Thomas Marvin vor Richard Drick und Georg Dotzler.

Aktuell 22 Jungschützen


Edelweiß hat aktuell 22 Jungschützen, informierte Jugendleiter Georg Dotzler. Diese beteiligten sich an diversen Schießwettbewerben. Beim Zeltlager am Bucher Berg bei Breitenbrunn waren zehn Jugendliche und fünf Erwachsene. Im Ferienprogramm wurde ein Schnupperschießen angeboten. Die weiteren Aktivitäten reichten vom Besuch der Stadtwache Amberg bis zur Winterwanderung. Angeschafft wurde ein 8x4 Meter großes Zelt, das auch verliehen wird. Zu dieser Vereinsarbeit könne er nur gratulieren, betonte Bürgermeister Markus Dollacker: "Bei solchen Mitgliedern und solch einem Vorstand kann es nur weiter vorangehen." Pater Hermann Sturm betonte: "Vereine stehen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.