Ein Dank mit mehreren Gängen
Syrer kochen für deutsche Helfer

Vermischtes
Ensdorf
26.04.2016
50
0

Das Kloster erlaubt Flüchtlingen aus Syrien, die in Ensdorf wohnen, ihr Gemüse für den Eigenbedarf in einem Gewächshaus der ehemaligen Klostergärtnerei anzubauen. Dort trafen sich einige Helfer aus der Gemeinde mit den Asylbewerbern, um Unkraut zu entfernen, das Beet umzugraben und beschädigte Gewächshausfenster zu reparieren. Bruder Robert vom Kloster unterstützt dieses Projekt. Die ersten Bepflanzungen sind bereits erledigt.

Dafür dankten die Flüchtlinge ihren Helfern am Sonntag mit einem selbst zubereiteten Essen im Pfarrsaal. Auch Pfarrer Hermann Sturm, Vertreter des Pfarrgemeinderats sowie Bruder Robert und Bürgermeister Markus Dollacker folgten dieser Einladung. Lehrerin Freya Zobel kam zur Freude der Syrer später ebenfalls noch vorbei.

Mohammad Dabbagh und seine Mitstreiter hatten für ihre Gäste in ihrer Ensdorfer Unterkunft Spezialitäten aus ihrer Heimat zubereitet. Mehrere Stunden benötigten sie, um die Speisen für das Mehr-Gänge-Menü anzurichten.

Der Tisch im Pfarrsaal war gefüllt mit verschiedenen syrischen Gerichten, die nicht nur gut aussahen, sondern auch hervorragend mundeten. Die deutschen Gäste ließen es sich schmecken und genossen die Gastfreundschaft der Syrer.

Mohammad Dabbagh berichtete, dass er von Beruf Bäcker sei, aber auch gerne koche. Er gab bereitwillig Auskunft über die Zutaten der einzelnen Speisen. In persönlichen Gesprächen schilderten die Asylbewerber ihre Beweggründe dafür, ihre Heimat zu verlassen.

Verschiedene Familienmitglieder sind immer noch auf der Flucht. Einige leben unter schwierigsten Bedingungen in Ägypten. Andere sind bereits in Deutschland, teilweise jedoch in anderen Bundesländern. Manche Angehörige leben schon in Bayern, jedoch an anderen Orten.

Freya Zobel wies die Neu-Bürger darauf hin, dass das Erlernen der deutschen Sprache der erste Schritt sei. Nur damit seien weitere wie Aus-bildung und Integration in Deutschland möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1353)Kloster Ensdorf (48)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.