Feuerwehr Thanheim muss erst ausrücken und kann dann tagen
Alarm vor der Versammlung

Vermischtes
Ensdorf
22.01.2016
27
0

Thanheim. Kurz vor ihrer Dienstversammlung im Gerätehaus wurde die Feuerwehr Thanheim noch zu einem Einsatz gerufen: Wegen Schneeglätte war ein Auto in den Straßengraben gerutscht und musste geborgen werden.

"32 Aktive, darunter drei Damen, leisten derzeit Dienst bei der Thanheimer Feuerwehr. Zwei Kameraden wurden aus der Jugendfeuerwehr übernommen", berichtete Kommandant Bernhard Metschl danach bei der Versammlung. Vier Einsätze hatte die Truppe 2015: bei einem Garagenbrand im alten Schulhaus, zur Beseitigung einer Ölspur zwischen Ensdorf und Thanheim, bei einem Mähdrescherbrand bei Langenwies und zur Entfernung eines Baums zwischen Thanheim und Ruiding. Metschl berichtete weiter von den monatlichen Übungen und der Großübung in der Brandschutzwoche in Wolfsbach.

Neu angeschafft wurden im vergangenen Jahr eine Sanitätskoffer "der 2014 noch nicht genehmigt worden war", zwei Faltdreiecke mit Blinkleuchten, sechs Pylonen und acht Taschenlampen. Metschl wies darauf hin, "dass seit 4. Januar der Einsatzstellenfunk, die Handfunkgeräte" digital laufen. Ab März soll alles auf die neue Technik umgestellt sein.

"Auf neun Jugendliche, vier Mädchen und fünf Jungen, kann derzeit die Jugendfeuerwehr bauen", berichtete Jugendwart Michael Rothut III. Zwei Mitglieder wechselten in die aktive Wehr, auch eine Neuaufnahme gab es. Sechs Nachwuchskräfte haben den Wissenstest gemacht. Beim Landkreisentscheid in Kümmersbruck erreichten die Thanheimer Platz acht bei 24 teilnehmenden Mannschaften. Regelmäßig werden Funkübungen abgehalten. Zudem organisierte die Jugend mit den Kirwapaaren die Seuloher Kirchweih.

"Bei der nächsten Gemeinderatssitzung findet die Abstimmung zum Ensdorfer Feuerwehrauto statt", teilte 2. Bürgermeister Karl Roppert mit. Er wünschte "wenig Einsätze und unfallfreie Rückkehr". Pater Hermann Sturm hob die ehrenamtliche Arbeit der Aktiven hervor, "denn von der Ehrenamtlichkeit lebt der Verein, das Dorf, die Gemeinde". Der in Nürnberg tätige Pater Andreas Kroworsch verlas das verloren gegangene Kapitel der Genesis "Die Erschaffung des Feuerwehrmannes". Es werde aber "leider nicht in die Bibel eingefügt". Ein Essen rundete den Abend ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Thanheim (109)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.