Im Notfall hilft der Löschkasten
Hirschwalder löschen selbst

Ensdorfs Feuerwehrkommandant Hubert Haller erklärte den Bewohnern von Hirschwald, wie sie sich im Notfall mit ihrem Löschkasten selbst helfen können, bis die Feuerwehr da ist. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
02.11.2016
56
0

Wenn's brennt, müssen sich die Dorfbewohner selbst helfen. Zumindest so lang, bis die Feuerwehr eintrifft. Das kann in Hirschwald etwas dauern. Aber der Ort ist darauf vorbereitet.

Hirschwald. (sön) Um sich im Fall der Fälle zumindest anfänglich selbst helfen zu können, wurde in der Ortschaft Hirschwald schon vor Jahren ein Löschkasten zusammengestellt und installiert. Der Hintergrund: Bei einem Brand kann schnelles Eingreifen größeren Schaden vermeiden. In vielen kleineren Orten ist aber der Anfahrtsweg der nächstgelegenen Feuerwehren relativ lang. Hirschwald ist eines dieser Dörfer.

Der spezielle Schrank beinhaltet ein Standrohr, einen Hydrantenschlüssel, Schläuche und ein Strahlrohr. Wie man diese einsetzt, hat die Feuerwehr Ensdorf den Einwohnern Hirschwalds in der Brandschutzwoche gezeigt. Zahlreiche Bürger folgten interessiert dieser Einweisung.

Feuerwehrfrau Andrea Reiser und Kommandant Hubert Haller führten vor, wie ein Unterflurhydrant geöffnet, ein Standrohr gesetzt und damit Wasser entnommen werden kann. Auch wie man einen Überflurhydranten betriebsfertig macht, erläuterten sie. Diese Handgriffe konnten die Hirschwalder dann auch selbst üben. Dabei machten sie gleich verschiedene Vorschläge für eine Erweiterung bei der Bestückung des Feuerlöschkastens.

In einer anschließenden Großübung mit mehreren Feuerwehren wurde das Erlernte dann sofort in die Praxis umgesetzt: Bevor die Einsatzkräfte eintrafen, war die erste Löschwasser-Leitung schon aufgebaut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1109)Hirschwald (28)Löschkasten (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.