Kirwabaum aufgestellt
Da kommen die Kerle ins Schwitzen

Bei drückender Schwüle und hochsommerlichen Temperaturen kamen die stärksten Mannsbilder ins Schwitzen: Muskelschmalz war gefragt, als die "Wolfsbecker" ihren Kirwabaum aufstellten. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
01.08.2016
16
0

Wolfsbach. Brütende Schwüle lag am frühen Samstagnachmittag über dem Vilstal, als Baummeister Matthias Reinhardt den Männern die Kommandos gab: "Hoch die Goißn, richt's es as, an ganz kloan Schub". Schließlich musste am Festplatz beim Feuerwehrhaus der Baum für die von den Kirwaleit und der Feuerwehr organisierte Magdalenen-Kirchweih aufgestellt werden.

Die Kirwaburschen waren frühmorgens losgezogen, um den von Malermeister Johann Frind jun. gestifteten Baum zu fällen und zu entasten. Die Moidln banden derweil drei Kränze und schmückten sie wie auch den Gipfelbusch'n mit weiß-blauen Bändern. "No an kloan Schub", kommandierte der Hias am Nachmittag, als der etwa 34 Meter lange Baum, gesichert durch einen Bagger, so langsam in die Senkrechte kam. Die mehr als 30 kräftigen Helfer gerieten ins Schwitzen, Muskelschmalz war gefragt. Nach nicht einmal eineinhalb Stunden rutschte der Baum passgenau ins Loch und konnte verkeilt werden.

Als am Abend dann die 13 Kirwapaare ins Festzelt einzogen, war dieses bereits rappelvoll. Die Quertreiber spielten, bald standen die Wolfsbecker ebenso auf den Bänken wie die Kirwapaare, die aus dem ganzen Landkreis gekommen waren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.