Netzbetreiber modernisiert Leitung
Neue Masten für den Strom

Die Zufahrt übers Feld ist mit Brettern ausgelegt, das Material liegt auch schon bereit: Zwischen Hofstetten und Wolfsbach erneuert Netzbetreiber Tennet momentan in die Jahre gekommene Strommasten. Bild: eik
Vermischtes
Ensdorf
08.09.2016
50
0

Es geht um Versorgungssicherheit. Für die ist in diesem Fall der Strom-Netzbetreiber Tennet zuständig: Das Bayreuther Unternehmen modernisiert momentan die 220-Kilovolt-Leitung zwischen Hofstetten (Ebermannsdorf) und Wolfsbach (Ensdorf). Sie wird mit zwei Stromkreisen (220 kV und 110 kV) betrieben und verbindet die Umspannwerke in Ludersheim bei Altdorf und Schwandorf, wie Tennnet-Pressesprecher Markus Lieberknecht auf Anfrage mitteilte.

Auf rund 63 Kilometern Länge würden insgesamt 15 Masten ausgetauscht, ohne deren Standort zu ändern. "Außerdem wird die Standsicherheit von vier weiteren Masten erhöht. Dabei bleiben die Hauptabmessungen, also Höhe und Breite, gleich." Auch die stromführenden Leiterseile und Isolatorketten des 220-kV-Stromkreises werden ausgetauscht. Ein Routine, wie Lieberknecht informiert, da die Anlagen dort seit 1955 in Betrieb sind "und die Leiterseile sich dem Ende ihrer technischen Lebensdauer nähern".

Dazu betont der Pressesprecher, dass diese Arbeiten nichts mit "den Netzausbauprojekten Ostbayernring und Süd-Ost-Link" sowie dem Ausbau von Ludersheim nach Altheim bei Landshut zu tun haben. "Mit der Modernisierung ist keine Erhöhung der Übertragungskapazität oder der Betriebsspannung verbunden. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Winter 2016 beendet sein."
Weitere Beiträge zu den Themen: Tennet (36)Stromleitung (5)OnlineFirst (9558)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.