Neue Satzung ebnet den Weg
Im zweiten Anlauf neue Führung

Bürgermeister Markus Dollacker freut sich, dass die Ensdorfer Wanderfreunde im zweiten Anlauf nun doch eine neue Führungsriege bekommen haben. Der Vorsitzenden Annemarie Dollacker stehen künftig als Stellvertreter Wolfram Seebauer, als Schriftführer Achim Hantke, als erste Kassiererin Monika Seebauer, als zweiter Kassier Erwin Vogl und als Kassenprüferin Maria Singer (von links) zur Seite. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
09.08.2016
16
0

Bei den Neuwahlen im März wollte keiner die Führung der Wanderfreunde Ensdorf übernehmen. Die Satzung enthält für diesen Fall klare Vorgaben: Ohne Vorstand kein Verein. Doch im zweiten Anlauf fand sich jetzt eine Lösung des Dilemmas.

(sön) Zunächst hatte selbst das gute Zureden von Bürgermeister Markus Dollacker und Pfarrer Hermann Sturm nichts genützt: Bei der Jahreshauptversammlung im März hatte sich keiner der Wanderfreunde für den Vorstand zur Verfügung gestellt. Deshalb hat die bisherige Vorsitzende Annemarie Dollacker den Verein kommissarisch weitergeführt.

Jetzt nahm der Verein einen zweiten Anlauf. In Gesprächen war eine außerordentliche Mitgliederversammlung vorbereitet worden - wieder mit dem Tagungsordnungspunkt Neuwahlen. Bürgermeister Markus Dollacker hatte dazu bereits im März erläutert: "Sollten diese wieder ohne Ergebnis sein, zeigt ein Blick in die Satzung: Eine Verein ohne Vorstand kann nicht weiterbestehen, es drohte die Auflösung." Fest stand zu diesem Zeitpunkt bereits: Heuer gibt es in Ensdorf keine Internationalen Volkswandertage.

Die Wanderfreunde um Annemarie Dollacker haben die Zeit seit der ersten Versammlung gut genutzt und ihre Hausaufgaben gemacht. 42 der derzeit 197 Mitglieder scharte die kommissarische Vorsitzende jetzt in der außerordentlichen Zusammenkunft um sich. Bürgermeister Dollacker meinte, dass an der Zahl der Teilnehmer das Interesse der Mitglieder am Fortbestehen des 1974 gegründeten Vereins abzulesen sei. Nach der "Zitterpartie seit März" bat er darum, die Vorschläge zur Wahl einer neuen Führung zu unterstützen, "damit es mit den Wanderfreunden weitergehen kann - eventuell auf neuen Wegen".

Zügig wurde dann per Akklamation eine neue Führungsmannschaft bestimmt: Ohne Gegenstimmen wurden Annemarie Dollacker zur Vorsitzenden, Wolfram Seebauer zu deren Stellvertreter, Monika Seebauer zum ersten, Erwin Vogl zum zweiten Kassier und Achim Hantke zum Schriftführer gewählt. Die Kasse prüfen Maria Singer und Franz Kuhn.

Neue Wege zeigte die in der Einladung unter Tagesordnungspunkt 5 aufgeführte Satzungsänderung zur Vereinstätigkeit auf. Die schrieb bisher vor: Regelmäßige Vereinsabende an jedem letzten Samstag im Monat, jährliche Veranstaltung eines Internationalen Volkswandertags in Ensdorf und regelmäßige Teilnahme der Mitglieder an Internationalen Volkswandertagen. Jetzt beschloss die Versammlung ohne Gegenstimme, diese strikten Vorgaben künftig durch Kann-Bestimmungen zu ersetzen.

Den ausscheidenden Heiner Lobenhofer (seit 2007 stellvertretender Vorsitzender und vorher drei Jahre Schriftführer) und Karl-Heinz Müller (der seit 2010 die Kasse führte) dankte die Vorsitzende mit einem Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1581)Wanderfreunde Ensdorf (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.