SPD besucht Zierfischzüchter Reinhard Schmid
Tropische Verhältnisse in Uschlberg

"Guppys, Platys und Schwertträger bringen voll entwickelte Jungtiere zur Welt", erläuterte Fischwirt Reinhard Schmid (rechts) den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
11.02.2016
132
0

Uschlberg. Es herrschten tropische Temperaturen in den Räumen von Reinhard Schmid, als Mitglieder des SPD-Ortsvereins dessen Zierfischzucht in Uschlberg besichtigten. Hier vermehrt der staatlich geprüfte Fischwirt seit nunmehr zehn Jahren etwa 30 Arten Malawi-Chichliden und viele Zuchtformen lebend gebärender Zahnkarpfen.

Diese Guppys, Platys und Schwertträger bringen voll entwickelte Jungtiere zur Welt. Bei den ostafrikanischen Maulbrütern vollzieht sich die Entwicklung vom Ei zum fertigen Fisch geschützt in der Mundhöhle der Mutter, erfuhren die interessierten Besucher.

Die für Schmids Zwecke umgebaute ehemalige Stallung bietet Platz für 500 Aquarien und weitere 105 zu Zuchtbecken umfunktionierte Regentonnen, die ein Volumen von 150 000 Litern Wasser fassen. Gefiltert und belüftet werden alle Einheiten durch selbstgebaute Innen- und Außenfilter, angetrieben durch zwei leistungsstarke Ringgebläse. "Die hohe Qualität des Ensdorfer Wassers war mit Hauptgrund, mich mit meiner Zierfischzucht hier anzusiedeln. Das Ensdorfer Trinkwasser hat, bedingt durch die vielen extensiv bewirtschafteten landwirtschaftlichen Flächen, einen vergleichsweise niedrigen Nitratwert und macht dadurch die Vermehrung tausender farbenprächtiger Zierfische für die Aquaristik möglich", erläuterte der Züchter.

Die gewerbliche Zierfischzucht existiert nun schon fast 25 Jahre und vertreibt an Wiederverkäufer in Deutschland und Europa. Regional beliefert Schmid die Aquaristikabteilung im Hagebaumarkt Amberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.