Theaterkiste Langwasser gastiert in Ensdorf
Chaos im Seniorenheim

Es geht ganz schön rund im Seniorenheim: Die Theaterkiste Langwasser zelebriert das Chaos. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
02.11.2016
6
0

(sön) Den Nürnbergern ist die Theaterkiste Langwasser schon seit vielen Jahren ein Begriff - die Laienspieler stehen für niveauvolles Boulevardtheater. Im April hatte die Gruppe um den Amberger Spielleiter Erich Wein den Theatersaal des Klosters Ensdorf für ein Probenwochenende entdeckt. Von den Bedingungen dort waren die Akteure so angetan, dass sie das Angebot eines Gastspiels am Sonntag, 6. November, gern annahmen.

Das Ensemble präsentiert ein Stück, das alles in sich vereinigt, was eine gute Komödie auszeichnet: Situationskomik, ohne platt zu sein, Abwechslung, Krimi-Atmosphäre, typische Figuren. Worum geht's? Der von Arthrose geplagte Marph flüchtet nach einem Bankraub in ein Seniorenheim. Aber schnell stellt er fest: Dieses Haus ist schlimmer als Arthrose. Denn hier findet anscheinend jeder Platz, der glaubt, früher in der Schauspielerei, Kriminalschriftstellerei, bei den Kölner Verkehrsbetrieben oder sonst wo Rang und Namen gehabt zu haben.

Und wer nicht überzeugt davon ist, prominent gewesen zu sein, bereitet sich entweder auf den nahenden Weltuntergang vor oder versucht, ehrenamtlich die richtigen Worte zu finden und das ganze Chaos mit Kuchen zu versorgen. Als Marph schließlich nicht nur als Mann vereinnahmt wird und seine Beute samt aller Habseligkeiten sowie Pistole ständig die Besitzer wechseln, droht dieses Haus auch für ihn zur Endstation zu werden.

Die Vorstellung im Theatersaal des Klosters Ensdorf am 6. November beginnt um 15 Uhr (Einlass ab 14 Uhr). Karten gibt es für 8,50 Euro (7,50 Euro für Schüler/Studenten) an der Theaterkasse (oder unter 0911/671792, 09621/960022, kirmer@arcor.de, erich.wein@t-online.de).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.