Traditionelle Kinderwallfahrt zur Wallfahrtskirche „Zu den 14 Nothelfern“ am Eggenberg
Mit gelb-weißen Fahnen hinauf zu 14 Nothelfern am Eggenberg

Vermischtes
Ensdorf
29.09.2016
10
0

(sön) Traditionell lief die Kinderwallfahrt zur Kirche Zu den 14 Nothelfern am Eggenberg ab. Von der Abzweigung zur Schön zogen hinter Kindern mit gelb-weißen Fahnen (Bild) Pfarrer Pater Hermann Sturm, viele weitere Teilnehmer - die Kleinsten wurden in Kinderwägen geschoben - mit Eltern und Großeltern zum Gotteshaus. Alle sangen dort "Wir feiern heut' ein Fest". Nach dem Entzünden der Kerzen am Altar "zum Zeichen, dass Gott bei uns ist" und dem Tagesgebet trugen Kinder und Eltern das Lied "Pass auf kleines Auge, was du siehst ..." vor. Dann hörten sie die Geschichte von Daniel in der Löwengrube. Sie erfuhren, wie er erlebte, "dass Gott stärker ist als der stärkste Sturm, stärker als die größten Menschen und stärker als die gefährlichsten Tiere". Alle wünschten sich mit der Melodie von "Gib uns Frieden jeden Tag" den Frieden. Am Ende spendete Pater Hermann Sturm den Segen. Nach einem Schlusslied und einer Dankrakete gab es am Kirchenvorplatz Kuchen und Getränke. Die Kinder konnten sich nach Herzenslust auf der Wiese austoben. Bild: sön

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.