Umwelt-Musik-Werkstatt im Haus der Begegnung - Für alle Musikgruppen
Zur Aufnahme ins Tonstudio

Vermischtes
Ensdorf
11.12.2015
8
0

Als "jüngstes Kind" vom Haus der Begegnung im Kloster Ensdorf wurde im letzten Jahr die Umwelt-Musik-Werkstatt offiziell ins Leben gerufen. Ziel ist es, das Thema "Musik und Umwelt" mit Mitteln und Möglichkeiten der Musik zu verbinden und so neue Wege in der Umwelterziehung zu gehen. Zur Ausstattung gehört unter anderem ein digitales Tonstudio mit eigenem Labelcode.

In dieses Tonstudio wurde nun ein schalldichter Raum neu errichtet, der für laute Instrumente wie Schlagzeug vorgesehen ist. Möglich war diese Einrichtung, da die Sparkasse Amberg-Sulzbach auf Vermittlung von Filialleiterin Michaela Lautenschlager Sicherheitsglasscheiben aus einer älteren Filiale und Raumausstatter Richard Reiser den Fußboden kostenlos zur Verfügung gestellt hatten, wofür sich Verwaltunsgleiter Jürgen Zach und Projektleiter Stephan Huber bei der Vorstellung des neuen Raumes bedankten. Die handwerklichen Arbeiten wurden vom Hausmeister und den Zivildienstleistenden des Klosters ausgeführt.

Das verfeinerte Tonstudio bietet nun allen Musikgruppen von Rock-, Jazz-, Rap- und Popbands über Volksmusikanten und Blasmusiker bis hin zu Klassikensembles beste Bedingungen für die Produktion von CDs oder auch MPs. Auch Aufnahmen ohne Instrumentalisten sind möglich, wie die jüngste Produktion einer Gesanggruppe mit Playback-CD für Neue Geistliche Lieder bewies.