Versammlung des Pfadfinder-Stamms Ensdorf
Stolz auf Halstuch mit Knoten

Diözesanvorsitzender Günther Bäte (rechts) überreichte gemeinsam mit Bezirksvorsitzender Sandra Stoschenovsky Holzklötzchen, Lederbändchen sowie Halstücher mit Knoten an Florian Mischke, Ramona Falter und Matthias Dollacker (von links) für ihr erfolgreiches Bestehen der Woodbadge-Ausbildung. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
27.02.2016
62
0

Bei der Vollversammlung des Stamms Ensdorf der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg wurde Ramona Falter, Florian Mischke und Matthias Dollacker eine besondere Auszeichnung zuteil.

Für ihr erfolgreiches Bestehen der Woodbadge-Ausbildung bekamen sie von Diözesanvorsitzendem Günther Bäte und Bezirksvorsitzender Sandra Stoschenovsky Holzklötzchen, Lederbändchen sowie Halstücher mit Knoten überreicht. Zahlreichen Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover und auch Bürgermeister Markus Dollacker nahmen an der Jahreshauptversammlung im Rathaussaal teil. In ihrem Stammesbericht erwähnte Ramona Falter die Zahl von derzeit 60 aktiven Mitgliedern.

Zeltlager und Kino


Mit dabei waren die Pfadfinder unter anderem beim Don-Bosco-Fest, bei Versammlungen oder auch beim Pfarrfamiliennachmittag. Das Stammeszeltlager, die Teilnahme am Eggenbergfest, der Tag der Regionen sowie die Friedenslichtübergabe waren Höhepunkte.

In seinem Jahresrückblick für die 15 Wölflinge betonte Florian Mischke, dass ihm und Johanna Dollacker auch Laura Braun und Kisha Hofbauer helfend zur Seite standen.

Er berichtete von Spielen verschiedenster Art, Zeltlager und Kinobesuchen, Georgstag und weiteren Teilnahmen an allen Aktionen des Stammes. Matthias Dollacker leitet, unterstützt von Fabian Braun und Patrick Hierold, die Gruppe der Jungpfadfinder mit fünf Jungs und zwei Mädels.

"Wir haben im vergangenen Jahr an den Stammesaktionen, am Verkauf von Popcorn beim Adventsbasar und an der Stufenkonferenz teilgenommen." Die Gruppe plant für heuer einen Tagesausflug, Filmabend und die Teilnahme am Diözesanlager. Die sechs Mitglieder der Pfadfinder-Stufe "Pfadis" im Alter von 14 bis 16 Jahren führt Norbert Sommer zusammen mit den Co-Leitern Fabien Frank und Laura Braun. Sie nahmen am Bezirkshütten-Wochenende und Stammeszeltlager teil, arbeiteten beim Eggenbergfest und Adventsbasar mit. Für heuer steht besonders die Fahrt an den Gardasee im Mittelpunkt. Die Rover bestehen momentan nur aus 13 Personen. Sprecher sind Fabien Frank und Tobias Köstler, Kassenwart ist Jasmin Kotzbauer. Die Roverrunden sind meistens freitags.

"Macht weiter. Es ist eine tolle Sache, Pfadfinder zu sein", schrieb Kurat Pater Hermann Sturm dem Pfadfindernachwuchs ins Stammbuch. Sein Dank galt der Führungsriege für ihr Engagement in Kirche, Gesellschaft und für die Jugend.
Macht weiter. Es ist eine tolle Sache, Pfadfinder zu sein.Pater Hermann Sturm
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfadfinder (34)Woodbadge-Ausbildung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.