Zwei Feuerwehren besiegeln Freundschaft
Wolfsbach vereint mit Wolfsbach

Am blau umrandeten Ortsschild erkennt man: Die Oberpfälzer Wolfsbacher (von links) Wolfgang Söllner, Heiko Rothut, Thomas Eichenseer, Andreas Donhauser, Sebastian Götz, Frank Senft, Mathias Reinhard, Kommandant Günter Schindler, Dominik Ernst und Bürgermeister Markus Dollacker waren Gäste ihrer österreichischen Namensvettern. Bild: sön
Vermischtes
Ensdorf
24.05.2016
187
0

Kennengelernt haben sie sich als Kontrahenten. Daraus wurde eine Freundschaft, die jetzt auch ganz offizielle Züge trägt. Und Wolfsbach mit Wolfsbach vereint.

Wolfsbach. Die beiden Orte mit demselben Namen - der eine gehört zur Gemeinde Ensdorf, der andere liegt in Niederösterreich - verbindet jetzt eine Feuerwehr-Patenschaft. Um diese zu besiegeln, waren die Oberpfälzer zu Gast im Nachbarland.

Mit der Jugend fing's an


Seit der Teilnahme am 43. Landestreffen der niederösterreichischen Feuerwehrjugend im vergangenen Juli im dortigen Wolfsbach "haben wir zur namensgleichen österreichischen Wehr ein gutes, ein freundschaftliches Verhältnis", betonte der hiesige Kommandant Günter Schindler. Damals habe eine Jugend-Mannschaft aus dem oberpfälzischen Wolfsbach am Wettbewerb um das österreichische Jugendabzeichen teilgenommen.

Zu einem Gegenbesuch kam im vergangenen Jahr eine Abordnung der Österreicher zur Wolfsbacher Kirwa. Beim dabei vereinbarten Gegenbesuch wurde jetzt ganz offiziell die Patenschaft besiegelt. Mit Kommandant Günter Schindler und FFW-Vorsitzendem Heinrich Eichenseer reisten zehn Wolfsbacher Feuerwehrler und Bürgermeister Markus Dollacker nach Österreich, in die Marktgemeinde Wolfsbach im Herzen des Mostviertels. Empfangen wurden sie dort von Magister Josef Wagner, dem Vize-Bürgermeister des 1860-Einwohner-Orts. Der kann auf zwei Wehren bauen, die Wolfsbacher und die Meilersdorfer. Von Kommandant Wolfgang Schäffer und dessen Stellvertreter Georg Bruckmüller erfuhren die Oberpfälzer, dass der österreichischen Truppe 58 Aktive und 14 Jugendliche angehören. Einen Wehr-Verein gebe es bei ihr wie in ganz Österreich nicht.

Nächstes Mal mit Urkunde


Natürlich interessierten sich die Gäste für das Gerätehaus samt Einsatz-, Lösch- und Einsatzleitfahrzeug. Der Kommandant der Meilersdorfer, Florian Wieser, führte durch das dortige Feuerwehrhaus. Abends besiegelten in Wolfsbach Bürgermeister Josef Unterberger und Kommandant Wolfgang Schäffer per Handschlag die Partnerschaft. Beim nächsten Treffen sollen auch Urkunden ausgetauscht werden. Nach einem Kirchgang verstärkten die Oberpfälzer die österreichische Wehr beim Asphalt-Stockturnier des Sportvereins mit einer zweiten Mannschaft. Im Mai 2017 wollen die hiesigen Wolfsbacher zum Florianitag mit Fahrzeugweihe erneut nach Österreich kommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.