Tourismustag Oberpfälzer Wald
Einheimische in Bewegung

Ich fand es sehr überraschend, welche Bedeutung Städte haben: Regensburg, Amberg, Weiden und Neumarkt.
Freizeit
Erbendorf
25.10.2016
68
0

Der Diplomkaufmann Dr. Stefan Mang ist seit zwei Jahren Geschäftsführer des Zentrums für Marktforschung an der Uni Passau. Am 13. Tourismustag in Erbendorf stellt der Experte für marktorientierte Tourismusforschung seine Analsyse der Tagesausflüge im Oberpfälzer Wald vor.

Motive und Ziele


"In dieser Analyse stehen nicht die Übernachtungszahlen Fremder im Fokus, sondern die Tagesausflüge der einheimischen Bevölkerung. Wo fahren sie hin? Und warum? Wie viel gegen sie aus?", erklärt Mang. Das Passauer Zentrum führte diese Analyse zum ersten Mal durch.

Um Tourismusbewegeungen in der Oberpfalz nachvollziehen zu können, führten die Toruismusforscher Befragungen durch. Über einen längeren Zeitraum ließen die Analysten Einheimische in Franken und Oberpfalz erzählen, wie sie ihre Tagesausflüge gestalten. "Zwischen den benachbarten Regionen gibt es einige Wechselwirkungen bezüglich der Ausflüge", begründet der Fachreferent. Als häufigstes Motiv für Tagesausflüge hätten die Befragten angegeben: Um Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. "Das kam überraschend, dass nicht das Ausflugsziel im Fokus steht", betont Mang.

"Interessenspunkte"


An zweiter Stelle steht die Kulinarik. "Ein gutes Essen zum Abschluss eines schönen Tages gehört in der Region anscheinend dazu", erläutert der Experte. Um Höhepunkte in der Region zu besuchen, wie beispielsweise den Bayernpark, würden Tagesausflügler auch eine längere Fahrtzeit in Kauf nehmen. Ansonsten würden 100 Kilometer Anfahrt eine Grenze darstellen - je nach Infrastruktur mehr oder weniger.

Etwa 20 Ausflugsziele fragten die Analysten ab, inwiefern Orte oder Attraktionen bekannt sind und besucht wurden. "Ich fand es sehr überraschend, welche Bedeutung die Städte haben: Regensburg, Amberg, Weiden und auch Neumarkt sind bekannte und beliebte Ziele. Das hätten wir so nicht erwartet", verdeutlicht Mang. "Ebenso unerwartet waren die finanziellen Ausgaben. Im gesamten ostbayerischen Raum haben die Oberpfälzer überdurchschnittlich hohe Pro-Kopf-Ausgaben."

Ich fand es sehr überraschend, welche Bedeutung Städte haben: Regensburg, Amberg, Weiden und Neumarkt.Dr. Stefan Mang, Geschäftsführer Zentrum für marktorientierte Tourismusforschung
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.