Turm dringt ins Lager der Gegner
Club Erbendorf schlägt den TSV Schwandorf überzeugend

Freizeit
Erbendorf
06.02.2016
14
0

Einen wichtigen Sieg in der Schach-Bezirksliga landete der Schachclub. Er besiegte seinen direkten Mitkonkurrenten, den TSV Schwandorf, überraschend deutlich mit 5,5 : 2,5. Damit arbeitete sich der Schachclub auf den vierten Tabellenplatz vor.

"Eine gute Ausgangsposition für das letzte Saisondrittel", merkte Mannschaftsführer Michael Weiß an. Vor Beginn der Begegnung im Vereinslokal Landgasthof Wäldern erwarteten die Erbendorfer einen harten Kampf. Denn schließlich lag der TSV Schwandorf in der Tabelle weiter vorne. "Es war klar, dass dieser Wettkampf für beide Mannschaften hinsichtlich des weiteren Saisonverlaufs eine wichtige Weichenstellung bringen würde", sagt Mannschaftsführer Weiß.

Michael Weiß überraschte seinen verdutzten Gegner mit einem fulminanten Angriff, gewann einen Turm und wenig später die Partie. Auch Mattias Schiml spielte sehr überzeugend und fuhr einen schnellen Sieg ein. Angesichts dieser klaren Führung remisierten Christian Andretzky, Franz Weiß und Markus Frischholz ihre Partien, so dass der Schachclub Erbendorf zur Mitte des Wettkampfs führte. Als sich jedoch Joachim Mihl nach einer intensiven Kampfpartie geschlagen geben musste, spitzte sich die Situation nochmals zu und die Schwandorfer schöpften Hoffnung .

Weinberger landete dann den entscheidenden Sieg für die Steinwälder, denn der Schachclub benötigte aus den verbliebenen beiden Partien noch einen Sieg oder zwei Unentschieden. Umringt von zahlreichen Mannschaftskollegen und Zuschauern kämpften die beiden Kontrahenten verbissen um die Entscheidung .

Die Spannung war förmlich mit Händen zu greifen, denn immer wieder fand der Schwandorfer überraschende Verteidigungsideen. Schließlich gelang es jedoch Weinberger mit seinem Turm in das Lager der gegnerischen Figuren einzudringen. Das brachte die Verteidigungsstellung zum Zusammenbrechen und für Erbendorf den entscheidenden Punkt. Durch diesen klaren Sieg belegt der SC Erbendorf nun den vierten Platz in der Bezirksliga. Noch drei Begegnungen hat der Schachlub Erbendorf, so dass ein Platz im vorderen Tabellendrittel durchaus möglich ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.