20 Jahre mit "Bohris"

Viele Torten und Besucher beim Tag der offenen Türen 20-jährigen Bestehen des Kindergartens St. Elisabeth. Bild: njn
Lokales
Erbendorf
01.12.2015
4
0

Besetzte Stühle von Anfang bis Ende des Tages der offenen Tür im St. Elisabeth Kindergarten: Zum 20-jährigen Bestehen gab es eine Vernissage, ein Musical über Holzwürmer und ganz viele Erinnerungen.

Viele ehemalige Kindergartenkinder und Elternbeiratsmitglieder kamen zu ihrer ehemaligen Wirkungsstätte. Der Höhepunkt im Programm war das Singspiel von Dr. Amadeus Eidner und seiner Ehefrau Gabi, die das Elisabeth-Musical in der Pfarrkirche Mariä-Himmelfahrt aufführten. Eingebunden in das Stück waren die Kindergartenkinder und die Gottesdienstbesucher. Es ging um zwei Holzwürmer, die zur Zeit der heiligen Elisabeth auf der Wartburg lebten und ihr Leben darstellten. "Eigentlich sieht man Holzwürmer ja nicht so gerne in Kirchen - außer es handelt sich um Bohra und Bohris", kommentierte Eidner zum Ende des Musicals.

Die Kinder zeigten, wie kreativ sie sind und feierten die Vernissage ihrer Kunstausstellung "Kinderkunstwerke aus Farbe, Sand, Licht und Schatten". Die Besucher konnten die Bilder auch kaufen. Kindergartenleiterin Stefanie Unterburger informiere, dass der Erlös der Kindergartenarbeit zu Gute komme.

Mit Weißwürsten begrüßten der Elternbeirat und die Erzieherinnen der Einrichtung die vielen Gäste. Beinahe schon "Stargast" war die langjährige ehemalige Leiterin des Kindergartens, Schwester Philippe, die extra zu diesem Jubiläum aus Bad Wörishofen anreiste. Pfarrer Martin Besold und Kirchenpfleger Alfons Meierhöfer durften als Vertreter der katholischen Träger natürlich auch nicht fehlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.