24 Buben und Mädchen feiern Erstkommunion
Begegnung mit Jesus

Lokales
Erbendorf
23.05.2015
2
0
"Ihr feiert heute Erstkommunion. Das heißt: Gemeinschaft und Verbindung mit Jesus Christus." - mit diesen Worten läutete Pfarrer Martin Besold die Feier der Erstkommunion in der katholischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt ein. 24 Buben und Mädchen traten erstmals an den Tisch des Herrn.

Unter Glockengeläut zogen die Kinder vom Pfarramt in die Pfarrkirche ein. Dort begrüßte Pfarrer Martin Besold die Kommunionkinder mit ihren Eltern und Familien. "An Jesus dran bleiben ist für uns echt wichtig", erklärte der Pfarrer in seiner Predigt den Erstkommunikanten. "Die Weinreben sollen am Weinstock bleiben, weil sie nur dann Frucht bringen", so Besold. "Genauso ist es zwischen uns und Jesu, weil wir nur dann wachsen, reifen und gute Christen werden."

Anhand einer Weinrebe, die der Pfarrer vom Altar nahm, veranschaulichte er ein Gleichnis. "Frucht bringen heißt, dass ich so ein Mensch werde, wie Gott es für mich gedacht hat." Besold gab den Buben und Mädchen den Rat, mit Jesus verbunden zu bleiben. "Ab heute dürft ihr ganz mitfeiern bei der Messe und auch den Leib Christi empfangen."

"Sie können ihrem Kind heute und in Zukunft ein ganz großes Geschenk mit auf den Weg geben", richtete sich Besold an die Eltern. "Nämlich das Geschenk der Begegnung mit Jesus Christus." Er bat die Eltern, ihre Kinder immer weiter an Jesus heranzuführen, damit ihr Leben stets gelinge. "Verbunden mit Jesus können wir wachsen und reifen, können wir aufleben, unsere Sorgen auf ihn werfen", gab Besold abschließend allen Gläubigen mit auf den Weg.

Vor der Feier der Eucharistie wurden die Kommunionkerzen entzündet. Musikalisch umrahmte der katholische Kirchenchor die Feierlichkeiten und den Gottesdienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.