53-jähriger Arbeiter bei Betriebsunfall schwerst verletzt
Sturz vom Dach

Sechs Meter in die Tiefe stürzte am Mittwochmittag ein 53-jähriger Dachdecker auf der Baustelle des Erbendorfer Aribo-Hotels. Der schwerst verletzte Arbeiter wurde mit Hilfe der Feuerwehr-Drehleiter geborgen und mit dem Hubschrauber ins Klinikum Bayreuth geflogen. Bild: njn
Lokales
Erbendorf
20.11.2014
21
0
Schwerste Kopfverletzungen zog sich am Mittwoch gegen 13.15 Uhr ein Dachdecker bei einem Betriebsunfall auf der Baustelle des Aribo-Hotels, der früheren Bermas-Produktionshalle, zu.

Aus bislang nicht geklärter Ursache stürzte der 53-Jährige etwa sechs Meter in die Tiefe und schlug in Höhe der ersten Etage auf der Stahltreppe auf. Diese soll künftig als Fluchtweg dienen.

Wie die Pressestelle der Kriminalpolizei in Regensburg mitteilte, war nach bisherigem Ermittlungsstand der Mitarbeiter einer Holzbaufirma mit Dacharbeiten am Vorbau des Hotel-Neubaus in der Südbahnhofstraße beschäftigt, als der Unfall geschah.

Zur Bergung des Verunglückten war die Drehleiter der Erbendorfer Feuerwehr notwendig. Vor Ort waren auch das Rote Kreuz und ein Notarzt. Ein Rettungshubschrauber, der am Parkplatz des Bermas-Shops auf der gegenüberliegenden Seite der Fichtelnaab landete, brachte den Pullenreuther ins Klinikum Bayreuth.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Weiden übernommen. Das Gewerbeaufsichtsamt sowie die zuständige Berufsgenossenschaft wurden eingeschaltet.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.