Aktiv-aggressiver Spielstil

Lokales
Erbendorf
05.06.2015
2
0

An der Spitze der Besten-Statistik der Bezirksliga - über dieses Ergebnis kann sich Daniel Kamm vom Schachclub Erbendorf freuen. In neun Saisonspielen musste er sich lediglich einmal geschlagen geben.

Daniel Kamm ist zum erfolgreichsten Spieler der Schach-Bezirksliga gekürt worden. Er erzielte 7,5 Punkte aus 9 Partien und verwies damit Dr. Andreas Zinkl aus Oberviechtach mit 7 Punkten und den Nittenauer Tobias Brunner, der 6 Punkte aus 8 Partien erreichte, auf die Plätze. "Mir macht das Schachspielen einfach Spaß", erklärt Kamm.

Seit Kamm aus Grafenwöhr in der vergangenen Saison zum Erbendorfer Schachclub stieß, zeigt er in der ersten Mannschaft hervorragende Leistungen. Hatte er bereits letztes Jahr in der Kreisklasse durch zahlreiche Siege entscheidend mit zum Aufstieg beigetragen, krönte er in dieser Spielzeit seine Leistung durch den Gewinn der Besten-Statistik der Bezirksliga. Von neun Saisonspielen gewann er sieben, eine endete unentschieden und einmal musste er sich geschlagen geben. "Mit dieser tollen Leistung hat Daniel einen sehr wichtigen Beitrag zu unserer überaus erfolgreichen Saison geleistet", merkte Mannschaftsführer Michael Weiß an.

Der Mannschaftsführer beschreibt den erfolgreichen Spieler als jemanden, der insgesamt "einen aktiv-aggressiven Spielstil" pflegt und manchmal auch unkonventionelle Wege geht. "Oft überrascht er seine Gegner in vermeintlich einfachen Positionen, indem er versteckte Ressourcen aufspürt und das Spielgeschehen urplötzlich verschärft.

Bei der Saisonabschlussfeier ließen es sich Hoffmann und die anderen Spieler nicht nehmen, ihrem Mannschaftskameraden zu gratulieren. Bei dieser Feier hatte der NT Gelegenheit, dem Schachcrack einige Fragen zu stellen. (Interview)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.